25.06.2015 - 00:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Spannende Wettkämpfe

83 Vereine gingen beim 31. Turnier der Neunburger Stockschützen an den Start. Dabei waren nicht nur Mannschaften aus Deutschland: Auch Teams aus Österreich und Tschechien kämpften um den Sieg.

Bürgermeister Martin Birner (links), Abteilungsleiter Max Weindler (rechts) und FC-Gesamtvorsitzender Hans Werner Habel (Zweiter von links) gratulierten den Mannschaftsführern der erfolgreichen Teams. Bild: agr
von Redaktion OnetzProfil

(agr) Bei der Preisverleihung sagte Abteilungsleiter Max Weindler, dass in den vergangenen 31 Jahren insgesamt 260 Vereine an dem Turnier teilgenommen haben. Aus dem Kreis 604 gingen 15 Vereine an den Start.

Schirmherr Bürgermeister Martin Birner und Gesamtleiter Hans-Werner Habel vom 1. FC Neunburg vorm Wald lobten das Turnier und betonten, dass an diesen Tagen die Kameradschaft gepflegt worden sei. Im Anschluss wurde Marion Englbrecht nach 20-jähriger Vereinszugehörigkeit und 395 Einsätzen für die Stockschützengruppe verabschiedet. Sie startet künftig beim SV Oberbergkirchen in Oberbayern. "Wir freuen uns, wenn du wieder kommst", sagte Abteilungsleiter Max Weindler abschließend.

Als Schiedsrichter bei diesem Turnier fungierten Nadja Meier (1. FC Neunburg), Konrad Choulik (ESF Penting), Günter Keilhammer (1. FC Neunburg) und Albert Bauer (TV 1880 Nabburg)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp