13.03.2018 - 20:00 Uhr
Neunburg vorm Wald

SSV Jahn Regensburg unterstützt Fußball-Projekt der Mittelschule Nachhilfe vom Zweitligisten

"Mia spuin fia eich" ist der Slogan des SSV Jahn Regensburg. Die Talentförderung weitet der Oberpfälzer Fußball-Zweitligist nun auch auf die Neunburger Mittelschule aus.

Stolz präsentierten sich die Schüler der Mittelschule mit den Trikots des Jahn Regensburg. Thomas Paulus, ehemaliger Profispieler beim Jahn und Leiter der Fußballschule (Mitte), stellte (von links) Bürgermeister Martin Birner, Schulleiterin Irene Träxler und Lehrer Christian Schießl (rechts) das neue Fußballprojekt vor. Trainer Daniel Ettl freut sich auf seine Aufgabe. Bild: weu
von Udo WeißProfil

Seit gut einer Woche ist "der Jahn" auch an der Mittelschule vertreten. Die Regensburger, die mit ihrer Fußballschule und dem vom DFB anerkannten Nachwuchsleistungszentrum sehr aktiv im Jugendbereich tätig sind, versuchen nun auch neue Wege an Schulen zu gehen. In einem im Landkreis Schwandorf bislang einmaligen Projekt kommt wöchentlich für zwei Stunden Trainer Daniel Ettl zu den Mittelschülern, um sie im Fußball fit zu machen.

"Fan-Initiative"

Initiiert wurde diese "Jahn-Fußballschule-Arbeitsgemeinschaft" von Lehrer Christian Schießl, der die Teamleitung für die Ganztagsschule innehat. Schießl kam als ausgemachter Jahn-Fan und angeregt durch seinen Sohn, der im Talenttraining der Jahn-Fußballschule ausgebildet wird, auf die Idee zu diesem Vorreiterprojekt, das von den finanziellen Mitteln des Ganztages getragen wird. Zunächst ist es bis zum Ende des nächsten Schuljahres geplant.

Wie Thomas Paulus, ehemaliger Profi der Regensburger und Leiter der Jahn-Fußballschule, bei der Einführungsveranstaltung zum Training betonte, geht es bei den Projekten der Jahn-Fußballschule darum, den Spaß am Spiel mit dem runden Leder zu vermitteln. Man habe auch schon Talente für die "Jahnschmiede" entdeckt. Bürgermeister Martin Birner, der beim Training zuschaute, begrüßte das Projekt sehr. Es stärke die Bindung zum "Vorzeigeverein unserer Region", da auch die Eltern eingebunden seien. "Wir wollen die Jugendlichen fördern, mindestens so lange, bis wir einen beim Jahn untergebracht haben", lachte der Bürgermeister. Er betonte, dass die Stadt alles tue, um Schüler im Rahmen des Ganztages zu motivieren, sie gut auszubilden und sinnvolle Freizeitgestaltungen aufzuzeigen.

Signierte Trikots überreicht

Christian Schießl hob hervor, dass bei diesem Sportprojekt auch Werte wie Disziplin, Ausdauer und Zielstrebigkeit vermittelt werden. "Der Schüler muss es sich verdient haben, in diese herausragende Gruppe aufgenommen zu werden", verdeutlichte Schießl. Auch Rektorin Irene Träxler freut sich über dieses herausragende sportliche Projekt, das oberpfalzweit Vorreiterstatus besitzt. Eine große Freude machte Thomas Paulus der Rektorin im Namen des Jahn, als er zwei weiße Trikots sowie ein rotes Trikot mit Unterschriften der kompletten Zweitligamannschaft überreichte. Ausgerüstet mit Dressen, die bei allen Projekten der Jahn-Fußballschule inklusive sind, und den dazugehörigen Hosen und Stutzen gingen die Schüler und eine Schülerin unter Trainer Ettl in die Vollen und zeigten ihr Können. Hoch motiviert und mit viel Spielfreude dribbelten, passten und schossen sie in den abwechslungsreichen Übungseinheiten.

Als weitere Workshops in den Ganztagsklassen der Mittelschule werden aktuell Graffiti, Workshop Holz, Workshop kreatives Gestalten, Häkeln, Handball/Sport, Film und Tschechisch angeboten.

Wir wollen die Jugendlichen mindestens so lange fördern, bis wir einen beim Jahn untergebracht haben.Bürgermeister Martin Birner

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.