"1000 Jahre Neunburg" im Postverkehr
Sonderstempel zum Jubiläum

Am Stadtjubiläum kommt auch im Postverkehr niemand vorbei. Seit Mitte Dezember kommt dieser Stempel zum Einsatz. Repro: Mardanow

Das Stadtjubiläum kursiert auch im Postverkehr: Seit Mitte Dezember wird im Briefzentrum Amberg ein Werbestempel mit der Aufschrift "1000 Jahre Neunburg" auf die Briefumschläge gedrückt. Auch die Stadtverwaltung frankiert damit ihre Post.

Seit 15. Dezember kommt der Werbestempel im Briefzentrum zum Einsatz. Erwin Weinfurtner, Sprecher der Briefmarkenfreunde Neunburg, informiert, dass interessierte Sammler zur Stempelung echt laufende Belege nach Amberg schicken können. Die Anschrift: Deutsche Post AG, Niederlassung Brief, Stationäre Bearbeitung; Untere Zeil 7, 92263 Ebermannsdorf.

Die Stempelaufträge müssen zwei Tage vor Stempeldatum im Briefzentrum vorliegen. Das Sonder-Siegel wird bis einschließlich 17. März verwendet. Bei der Stadt Neunburg kommt der Werbezusatz "1000 Jahre Neunburg" bereits seit 18. November in der Frankierung zum Einsatz.

Schon in früheren Jahren tauchten Sonderstempel aus Neunburg im Briefverkehr auf: Beispielsweise hatten Stadt und Briefmarkenfreunde im Jahr 1992, damals zur zehnten Saison des Festspiels "Vom Hussenkrieg" , ein exklusives Exemplar vorgestellt. "Dieser Stempel ist damals ganz gut gelaufen", erinnert sich Erwin Weinfurtner, Sprecher der Briefmarkenfreunde, zurück. Erinnert sei auch an einen Sonderstempel aus dem Jahr 1982 zu einem Jubiläum des Panzerartilleriebataillons. Auch zu zwei VdK-Tagungen in den 80er Jahren gab es eigene Stempel.

Die Neunburg-Sonderbriefmarke der Deutschen Post wird am 1. März erscheinen. Offiziell vorgestellt werden soll das exklusive Postwertzeichen einen Tag später bei einem Festakt in der Schwarzachtalhalle. Im Reigen der Sondermarken für 2017 befindet sich Neunburg mit seinem Jubiläum in guter Gesellschaft: Weitere Themen, die auf einer Marke präsentiert werden, sind unter anderem "500 Jahre Reformation", "50 Jahre Farbfernsehen in Deutschland" oder "Weinanbau in Deutschland".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.