20.10.2017 - 20:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Akademie stellt Jahresprogramm für 2018 vor Facetten der Energiewende

Das Jahresprogramm 2018 der Akademie Ostbayern-Böhmen steht unter dem übergeordneten Titel "Unsere Region im Wandel" mit dem Schwerpunkt Energiewende. Die Veranstaltungspalette reicht vom Energie-Symposium bis zur Firmenbesichtigung.

von Udo WeißProfil

Auftakt ist im Februar mit einem Symposium im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf, an dem namhafte Fachleute und Professoren der Universität und der Technischen Hochschule Regensburg mitwirken. Vorträge befassen sich mit der Leistungsfähigkeit der Region in Sachen Energiewende, mit der ökologischen Notwendigkeit, der Rolle der Landwirtschaft durch Energiepflanzen und der Energiespeicherung. Im März führt eine Exkursion zur Universität Pilsen, wo Forschungsprojekte vorgestellt werden und das Skoda-Werk besichtigt wird. Im April steht eine Exkursion zum Kloster Weltenburg mit den Themen Energiewende und Denkmalschutz auf dem Plan.

Ein Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Amberg-Weiden wird bei einer Fahrt nach Viechtach im Mai in Augenschein genommen. In einer Exkursion nach Böhmen geht es um Denkmäler der Zeitgeschichte, das Atommuseum Brdy und das Barockschloss in Zbiroh. Als ostbayerisches Innovationszentrum mit Ideen und Produkten zur Energiewende wird die Max Bögl Wind AG bei Neumarkt im Herbst besucht. Es folgt im Oktober ein Forschungskolloquium des Arbeitskreises Landeskunde Ostbayern an der Universität Regensburg.

Das Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung der OTH Amberg-Weiden wird mit Vortrag und Besichtigung im November vorgestellt. Mit einem Symposium an der Westböhmischen Universität Pilsen, das Entwicklungstendenzen zur Energiewende in Westböhmen aufzeigt, endet das Jahresprogramm der Akademie, das mit dem Thema Energiewende an Aktualität kaum zu überbieten ist. Nähere Infos unter www.akademie-neunburg.de oder per Telefon unter 09672/9208-514.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.