26.12.2016 - 15:04 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Botschaft des Engels als Mutmacher für die Gläubigen Gegen die "innere Dunkelheit"

Die Christmette in der Pfarrei Sankt Josef leiteten Mitglieder der Stadtkapelle mit weihnachtlichen Weisen ein. In seiner Predigt hoffte Pfarrer Stefan Wagner, dass die Botschaft des Engels "Fürchtet euch nicht" mit ins Alltagsleben genommen werden kann.

Stadtpfarrer Stefan Wagner zelebrierte den Weihnachtsgottesdienst in der Pfarrkirche Sankt Josef. Bild: sns
von Hans SteinsdorferProfil

Sehr gut besucht war die Christmette in der Pfarrkirche am Heiligen Abend. Dieser Gottesdienst gilt als der Höhepunkt des Christfestes, bei dem die Stadtkapelle schon zum Auftakt mit weihnachtlichen Weisen einstimmte. Mit insgesamt 23 Ministranten und Pastoralreferentin Susanne Albang zog Stadtpfarrer Stefan Wagner in die halbdunkle Kirche ein.

In seiner Predigt ging der Geistliche auf die Nacht, die "Dunkle Schwester des Tages" ein. Gerade in den dunklen Tagen des Winters spürten viele Menschen auch eine innere Dunkelheit, an der auch die hellsten Lichter nichts ändern könnten. "Mit allem, was wir an Angst in uns tragen, hören wir in der Weihnacht die gleiche Botschaft wie die Hirten: ,Fürchtet euch nicht'". Zwar seien die Schrecken dieser Welt vielfältig und wohl auch morgen noch da. Aber vielleicht könne der Weihnachtswunsch des Engels - ähnlich wie den Hirten - neuen Mut und Zuversicht geben. Zum Abschluss wünschte der Stadtpfarrer eine gesegnete Weihnacht - "eine Nacht, die durch die Worte des Engels und durch die Geburt des Gottessohnes geweiht ist".

Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes sorgten eine Bläserabordnung der Stadtkapelle und der Kirchenchor unter der Leitung von Sonja Steinkirchner mit "Transeamus usque Betlehem" von Josef Schnabel. Das "Stille Nacht, Heilige Nacht" von Robert Führer sorgte für das Finale der Feier.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.