06.12.2017 - 15:22 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Drei Tage Weihnachtswelt zwischen Schloss und Pfarrkirche Burg-Advent punktet mit Vielfalt

Der Zauber von Weihnachten kehrt in den Burghof zurück. Von 15. bis 17. Dezember findet vor der Kulisse von Schloss und Pfarrkirche der "Romantische Burg-Advent" statt. In der Melange aus Lichterglanz, adventlichen Klängen sowie Punsch, Flammkuchen und Co., findet auch Kunsthandwerk eine Nische.

Der "Romantische Burg-Advent" hat sich zu einem echten Publikumsmagneten in der Vorweihnachtszeit entwickelt. Von 15. bis 17. Dezember erwartet die Besucher wieder eine besondere Atmosphäre. Bild: Mardanow
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Rund um den Christbaum im Zentrum des Burghofs, erwartet die Besucher eine hellerleuchtete Weihnachtswelt. Bei einem Pressegespräch rührten Bürgermeister Martin Birner und Organisator Werner Dietrich die Werbetrommel für die zwölfte Auflage dieser Veranstaltung. Überwiegend wird dabei am bewährten Konzept festgehalten, dazu gehört auch, dass kein Eintritt verlangt wird.

Kasperl und Sternebasteln

Zur Eröffnung am Freitag, 15. Dezember, wird ebenfalls auf feste Größen gesetzt: Unter anderem präsentiert die Gruppe "Ameno Signum" eine phantastische Feuershow, auch die Stadtkapelle tritt auf. Eisprinzessin und Eisfee werden ebenso erwartet. Nicht wegzudenken ist mittlerweile das Kinderprogramm: Im Weihnachtskeller des Festspielvereins können am Sonntag von 14 bis 15 Uhr Strohsterne gebastelt werden. Im Schlosssaal gibt das Kasperltheater "Papperlapapp" - ebenfalls am Sonntag - ein Gastspiel und zeigt um 14.30 Uhr das Stück "Die Wunderblume" und um 15.30 Uhr "Der Teufel, der keine Vanillekipferl mochte".

Auch das Pfarrheim gehört zum Areal des Burg-Advent: Hier liefern Handwerker und Hobbykünstler Belege für Kreativität und Fingerfertigkeit. Unter anderem präsentiert Uli Kramer Holzschnitzereien, Maria Schneeberger ist mit Klöppel-Kunst vertreten und Marianne Zisler führt Handdruck auf Kissen und Decken vor. Auch Schmuck, Weihnachtskarten und Moorkissen stehen auf der Angebotspalette. Auch die örtlichen Schulen sind mit im Boot: Die Mittelschule verkauft Bastelarbeiten der Schüler und die Scherr-Realschule Deko-Produkte für die Adventszeit.

Um die Verpflegung der Besucher kümmern sich örtliche Vereine und Institutionen sowie gewerbliche Anbieter. Auf der Speisekarte stehen beispielsweise Halbmeter-Bratwürste, Bayerische Hotdogs und Kartoffelsuppe sowie Ananaspunsch, Feuerzangenbowle oder Heidelbeerglühwein. Die Getränke werden heuer in offiziellen Burg-Advent-Tassen ausgeschenkt. 3000 Stück hat die Stadt gekauft, pro Gefäß werden 2,50 Euro Pfand verlangt. Ein "Facelifting" bekam die Budenstadt: neun neue Hütten - in der Größe 4 mal 2 Meter - hat die Schreinerei Kirchberger aus Katzdorf im Auftrag der Stadt gefertigt.

Abwechslung mit Musik

Die musikalische Begleitung liefert an diesen drei Tagen die Stadtkapelle mit Gesamt- und Jugendorchester, der Chor "Sound of Joy", die Jugendblaskapelle Seebarn, die Gruppe "Just live", die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Neunburg sowie zum Ausklang am Sonntag das Ensemble "Duopoli". Die - nach eigenen Angaben - "kleinste Big-Band der Welt" packt deutsche und internationale Weihnachtslieder in ein Swing-Gewand. Bürgermeister Martin Birner lobte das ausgewogene Verhältnis zwischen kulinarischem Angebot, Rahmenprogramm und Ausstellern. Dies sei mit der Grund dafür, dass der Publikumszuspruch beim Burg-Advent Jahr für Jahr steige.

Das Programm

Freitag, 15. Dezember

18 Uhr: Eröffnung mit Bürgermeister Martin Birner, begleitet von Eisprinzessin und Eisfee; musikalische Gestaltung: Kinder aus dem Theresia-Gerhardinger-Haus; 18.15 Uhr: Stadtkapelle; 19.30 Uhr: Feuershow "Ameno Signum"; 20 Uhr: Auftritt "Sound of Joy".

Samstag, 16. Dezember

ab 17 Uhr: Auftritt Jugendblaskapelle Seebarn; 20 bis 22 Uhr: Christmas-Rock mit "Just live".

Sonntag, 17. Dezember

14 Uhr: Jugendorchester Stadtkapelle; 14 bis 15 Uhr: Sternebasteln im Weihnachtskeller, Teilnahme kostenlos; 14.30 Uhr und 15.30 Uhr: Kasperltheater im Schlosssaal.

15 Uhr: Auftritt der Jagdhornbläser; 16 Uhr: "Neunburger Adventssingen" in der Pfarrkirche; 18 Uhr: Zum Ausklang spielt "Duopoli" deutsche und internationale Weihnachtslieder - in Swing-Arrangements verpackt. (mp)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.