11.10.2017 - 14:20 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Energiewende als Schwerpunkt

"Die Stadt ist stolz, dass der Sitz der Akademie in Neunburg ist", sagte zweite Bürgermeisterin Margit Reichl in ihrem Grußwort zur Jahreshauptversammlung der Akademie Ostbayern-Böhmen. Das umfangreiche und attraktive Jahresprogramm zieht viele Gäste an, auch der Internetauftritt, für den Jonas Keilhammer verantwortlich ist, ist hervorragend gestaltet.

Der neue Vorsitzende Josef Schönhammer (Zweiter von rechts) freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Führungsmannschaft. Bild: weu
von Udo WeißProfil

Reichl dankte dem Vorsitzenden Dr. Peter Deml für seine Bemühungen um neue Mitglieder. Der Bericht des Vorsitzenden zeigte die überaus positive Entwicklung der Akademie auf, die 2017 mit intensiver Öffentlichkeitsarbeit, einer tollen Website, dem Newsletter und zahlreichen hochkarätigen Veranstaltungen ein sehr zufriedenes Jahr hatte. Viele Interessierte konnte man am Stand bei der Schwarzachtalmesse ansprechen. In einem Pressegespräch mit regionalen Zeitungen wurde großes Interesse an der Akademie signalisiert, man wolle die Themen auch überregional anbieten. Um ein größeres Einzugsgebiet zu erreichen, sei es Ziel, die umliegenden Städte als Mitglieder anzuwerben, wie dies bereits bei der Stadt Schwandorf der Fall ist. Der gegenwärtige Mitgliederstand von115 solle auf mindestens 200 in den nächsten drei Jahren aufgestockt werden, ist der Wunsch von Dr. Deml, der den Vorsitz in jüngere Hände übergab.

Viele Kooperationen

Als besonders erfreulich betrachtete es der Vorsitzende, dass die Kooperationen mit Hochschulen ausgebaut werden konnten. Die Zusammenarbeit mit der Universität Regensburg sei gut angelaufen und mit der Universität Pilsen habe man nun auch einen festen Partnerstützpunkt auf westböhmischer Seite. Ein zweitägiges Symposium im Nachbarland mit dem Themenkomplex "Migration, Integration, demographische Entwicklung" ist bereits geplant. Ziel sei noch der Kooperationsvertrag mit der Universität Bayreuth.

Partnerschaften mit dem Centrum Bavaria Bohemia sowie die neue Kooperation mit "Carmen" mit Sitz in Straubing, die die Entwicklung und Verbreitung nachwachsender Rohstoffe auf landwirtschaftlicher Basis zum Inhalt haben und dazu Veranstaltungen mit Referenten anbieten, laufen gut. Die Neuwahlen (siehe Info-Kasten) leitete Hans Fischer. Anschließend stellte er die Programmstruktur für 2018 vor, deren Schwerpunkt die "Energiewende" ist, die unter dem übergeordneten Motto "Unsere Region im Wandel" angesiedelt ist Mit den monatlichen Veranstaltungen hofft die Akademie, auch weiterhin guten Zuspruch zu haben, immerhin umfasst das Einzugsgebiet die Region von Weiden bis Regensburg und von Amberg bis Cham.

Wirtschaftsplan gebilligt

Trotz der vielen Aktionen konnte Schatzmeister Hans Herl eine "vorbildlich geführte, mustergültige" Kasse vorweisen, die durch Spenden ausgeglichen ist. Der vorgestellte Wirtschaftsplan 2018 wurde einstimmig angenommen. Der neue Vorsitzende Josef Schönhammer bedankte sich bei Dr. Deml für sechs Jahre Arbeit an der Spitze der Akademie.

Neuwahlen

Vorsitzender: Josef Schönhammer; stellvertretender Vorsitzender: Dr. Peter Deml; Schriftführer: Hans Fischer; Schatzmeister: Hans Herl. Beisitzer: Bürgermeister Martin Birner, Herbert Männer, Peter Wilhelm, Helmut Zinnbauer, Dr. Sebastian Gietl, Charlotte von Schelling, Dr. Filip Tikal; Kassenprüfer: Johann Weichselmann, Wilhelm Meier. (weu)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp