06.04.2018 - 14:56 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Golf- und Landclub feiert Gründung vor 40 Jahren Mit Jubiläum Golfsport fördern

Seit vier Jahrzehnten wird im Stadtteil Ödengrub eingelocht. Mit über 500 Mitgliedern feiert der Golf- und Landclub Oberpfälzer Wald heuer seinen 40. Geburtstag. Vizepräsident Werner Dietrich verknüpft das Jubiläum mit einem Auftrag: "Wir wollen das ,Golfland Oberpfalz' noch bekannter machen."

Erste Erfahrungen im Spiel mit Ball und Schläger sind in Ödengrub beim jährlichen "Golferlebnistag" möglich. Im Jubiläumsjahr zum 40-jährigen Bestehen erfährt diese Veranstaltung am 5. Mai eine Neuauflage. Archivbild: pko
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Auch wenn der Club immer wieder mal nach Schwarzenfeld oder Schwandorf verortet wird - "wir sind ein Neunburger Verein", bringt es Werner Dietrich gegenüber Oberpfalz-Medien zum Ausdruck. Das schmucke Vereinsgelände samt den 18 Bahnen liegt auf dem Gemeindegebiet der Pfalzgrafenstadt. Auch der Höhepunkt im Jubiläumsjahr - der Festabend mit Sommernachtsball - steigt am 2. Juni in der Schwarzachtalhalle.

Mit "Cappuccino" tanzen

"Das soll kein steifer Abend werden", beschreibt der Vizepräsident und Marketing-Leiter des Clubs. Auftakt ist mit einem Empfang um 18 Uhr, um 18.30 Uhr werden Präsident Horst Jäger sowie Schirmherr und Bürgermeister Martin Birner den offiziellen Akt eröffnen. Im weiteren Verlauf lässt Max Haseneder die Vereinsgeschichte Revue passieren, Ehrungen folgen. Zum Ball ab 20 Uhr wird die Band "Cappuccino" das musikalische Ruder übernehmen, dazu ist auch die Bevölkerung willkommen. Die Eintrittskarten für den Sommernachtsball sind im Vorverkauf für 15 Euro in der Tourist-Information erhältlich sowie zum selben Preis an der Abendkasse. Golfclub-Mitglieder zahlen 10 Euro.

Von 5. bis 9. Juni schließt sich eine "Jubiläumsturnierwoche" an: Am Montag gehen die "Ladies" an den Abschlag, das Men's-Turnier folgt am Dienstag, freitags wird beim After-Work-Wettbewerb eingelocht. Finale ist am Samstag mit dem großen Abschlussturnier, zur Feier im Clubhaus wird Sternekoch Hubert Obendorfer mit seinem Team ein Fünf-Gänge-Festmenü zaubern.

Der Club will das Jubiläum außerdem nutzen, um die Werbetrommel für die "Faszination Golf" zu rühren. Als einziger Golfclub im Landkreis Schwandorf, der darüberhinaus noch die Regionalmarke "Oberpfälzer Wald" im Namen trägt, sei es das Ziel, "das ,Golfland Oberpfalz' noch bekannter zu machen", so Werner Dietrich. Zum Vereinsgeburtstag werden Interessenten, die den "großen Sport mit dem kleinen weißen Ball" kennenlernen möchten, jeden Samstag von 14 bis 15 Uhr kostenlose Schnupperstunden angeboten; Anmeldung unter Telefon 09439/466. Zusätzlich steht Samstag, 5. Mai, ein Golf-Erlebnistag im Terminkalender.

Das gängige Vorurteil, ein Golfclub sei ein exklusiver Kreis und nur elitären Mitgliedern vorbehalten, soll im Festjahr ebenfalls entkräftet werden. "Bei uns gibt's keine Standesdünkel, die Mitgliederstruktur reicht vom Fließbandarbeiter bei BMW bis hin zum Rechtsanwalt", beschreibt Werner Dietrich. In Ödengrub stünden nicht der Club und das Elitäre im Vordergrund, sondern der Golfsport. Die Mitgliedsbeiträge werden unter anderem verwendet, um Betrieb, Instandhaltung und Pflege von Platz und Clubgelände sowie den "Rundum-Service" für die Mitglieder sicherzustellen. "Das Clubheim soll für die Mitglieder die Basis schaffen, um sich im Verein wohlzufühlen", so Dietrich.

"Keimzelle für Golfplätze"

Laut einem Überblick zur Vereinsgeschichte ist der am 9. Dezember 1977 gegründete Club "Keimzelle für die meisten danach in der Oberpfalz entstandenen Golfplätze" gewesen. Im Juli 1980 wurde das erste Eröffnungsturnier gespielt. Unter anderem haben sich die bisherigen Vorsitzenden Richard Haseneder, Karl Mrasek, Hans Wellnhofer, Michael Jäger und Wilhelm Fumy um den Golfsport verdient gemacht. Zuletzt rückte der Club verstärkt den Umweltgedanken in den Fokus - mehrfach wurde die Anlage mit dem Siegel "Golf und Natur" ausgezeichnet, zuletzt mit dem Prädikat Gold.

___

Weitere Informationen zum Club:

www.golf-oberpfalz.de

Für guten Zweck

Nicht allein das Feiern steht beim 40. Geburtstag des Golfclubs im Mittelpunkt, "wir wollen auch den Nächstenliebe-Gedanken fördern", sagt Werner Dietrich: Mit dem Erlös der Jubiläumstombola am Festabend sowie einem Teil der Startgelder der "Jubiläumsturnierwoche" werden zwei gemeinnützige Einrichtungen gefördert: der Förderverein "Flika", der die Arbeit der Palliativstation der Kinderklinik Amberg unterstützt, sowie der Nittenauer Verein "Sweetsweetsmile - für Kinder, die uns brauchen". (mp)

Nicht der Club und das Elitäre, sondern der Golfsport steht bei uns im Vordergrund.Vizepräsident Werner Dietrich

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.