05.05.2017 - 20:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Jubelmesse für Konfirmanden Gott als Wegbegleiter

(agr) Bei einer Jubelmesse in der evangelischen Versöhnungskirche haben zwölf Männer und Frauen ihren Konfirmationsspruch erneuert. Um bei der Feier dabei zu sein, haben sie teils weite Wege auf sich genommen.

Pfarrer Dieter Kreysler 3v.l. und Pfarrer Gerhard Beck (2.v.r.) zelebrierten den Jubelgottesdienst.
von Autor AGRProfil

Pfarrer Beck hieß die Konfirmanden aus dem Zeitraum von 1947 bis 1967 in Neunburg willkommen. In seiner Predigt stellte er das Gemälde "Der große Weg" von Friedensreich Hundertwasser in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Als Karte wurde es auch allen Gottesdienstbesuchern überreicht. Jeder Lebensweg sei vergleichbar mit diesem Gemälde - er sei keine Autobahn, sondern es gebe Kurven und steilere Wege und manchmal auch unvorhergesehene Wendungen. Niemand könne sagen, wie das Leben weitergeht. Stets sei aber wichtig zu wissen, "dass Gott auf allen Wegen bei uns ist".

Gemeinsam segneten Pfarrer Gerhard Beck und der frühere Neunburger Ortsgeistliche Dieter Kreysler (von 1964 bis '69) die Jubelkonfirmanden mit ihrem damaligen Konfirmationsspruch und händigten Erinnerungsurkunden aus. Im Namen des Kirchenvorstands gratulierte Christine Dorrer, als Andenken erhielt jeder Jubilar eine Kerze "500 Jahre Reformation". Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst durch den Kirchenchor Schwarzhofen unter der Leitung von Gabriele Scharf, als Organist spielte Dr. Adolf Scharf.

Jubelkonfirmanden

Vor 70 Jahren: Bernhard Lück; vor 66 Jahren: Antje Frost; vor 62 Jahren: Meta Eckel; vor 61 Jahren: Norbert Zingler; vor 60 Jahren: Sieglinde Ettl, Günther Stockerl sowie die Damen Wamboldt, Müller und Griebl; vor 55 Jahren: Horst Bittner; vor 50 Jahren: Kristina Kern und Edeltraud Ziegler. (agr)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.