24.04.2017 - 16:10 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Neuwahl und Bilanz bei der Stadtkapelle Über 100 aktive Musiker

Bei der Vereinsführung bleibt die Stadtkapelle im Takt: Vorsitzender Roman Sorgenfrei erhielt erneut das Vertrauen der Mitglieder. Am Jahresende wechselt die musikalische Leitung des Gesamtorchesters.

Langjährige Musiker sind durch den Nordbayerischen Musikbund und die Stadtkapelle für ihr Engagement geehrt worden. Die Auszeichnung überreichten Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl, Vorsitzender Roman Sorgenfrei (von rechts) und Musikbund-Vertreter Georg Schmid (links). Bilder: sns (2)
von Hans SteinsdorferProfil

Im Eiltempo und völlig reibungslos gingen die Neuwahlen bei der Stadtkapelle über die Bühne. Neben Roman Sorgenfrei als Vorsitzenden, wurden auch die übrigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.

Viele Auftritt absolviert

In seinem Tätigkeitsbericht listete Sorgenfrei über 30 Aktivitäten auf. Darunter Auftritte beim Marktfest in Schwarzhofen, bei den Feierlichkeiten der Feuerwehr Schwarzenfeld und der Landjugend Stulln sowie bei einem Konzert im Planetarium in Nürnberg. Höhepunkte vor eigenem Publikum waren die - wieder "nasse" - Burghofserenade, das Weihnachtskonzert sowie die Broadway-Gala. Insgesamt gehören dem Verein 101 aktive Musiker an, fast ein Drittel ist unter 18 Jahre alt.

Der musikalische Leiter Anton Lottner kündigte seinen Abschied als Dirigent für das Weihnachtskonzert an. Nach 17 Jahren wird er den Taktstock an Markus Held weiterreichen. Er dankte den Musikanten für ihren Probenfleiß und die rege Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen. Markus Held, der bisherige Chef des Nachwuchsorchesters, erklärte, sich sehr auf seine neue Aufgabe zu freuen. Er habe sich diesen Schritt reiflich überlegt und dafür auch den Rückhalt seiner Familie erhalten. Er habe das Jugend-Ensembles "mit ruhigem Gewissen" an Marion Schärtl übergeben.

Markus Held berichtete, dass im vergangenen Jahr 7 Jungmusiker das Leistungsabzeichen in Bronze und 3 das Abzeichen in Silber ablegten. 5 "Junge" stehen auf dem Sprung in die Stadtkapelle. Er warb intensiv um Nachwuchs, speziell für die Trompete. Held wies daraufhin, dass ein Imagefilm über das Jugendorchester auf der Internet-Videoplattform Youtube zu sehen ist.

Hohe musikalische Qualität

Magdalena Zach, Vorsitzende des Jugendvorstands, berichtete über zahlreiche Aktivitäten zur Förderung des Zusammenhalts unter den Nachwuchs-Musikanten. Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl und Georg Schmid, Ehrenvorsitzender der Stadtkapelle und stellvertretender Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes, lobten die hohe musikalische Qualität. Außerdem herrsche in der Truppe ein hervorragender kameradschaftlicher Geist. Schmid war es auch vorbehalten, langjährige Musiker zu ehren und mit einem Präsent auszuzeichnen (siehe Infokasten). Eine längere Diskussion entbrannte zum Dauerthema "Probenraum". Einige Mitglieder fragten nach, wann endlich Aussicht auf neue Räumlichkeiten bestehe. In der Unterkunft im alten Landratsamt sei eine Gesamtprobe mit derzeit 70 Musikanten fast unmöglich abzuhalten. Vorsitzender Roman Sorgenfrei warb um Geduld, versprach aber, bei den städtischen Verantwortlichen erneut vorstellig zu werden.

___

Link zum Imagefilm des Jugendorchesters:

hwww.youtube.com/watch?v=jI58-_b9TA

Ehrung und Neuwahl

Neuwahlen

1. Vorsitzender: Roman Sorgenfrei; 2. Vorsitzender: Hubert Kroner; 1. Schriftführerin: Sabrina Grassmann; 2. Schriftführerin: Magdalena Zach; Kassier: Philipp Beutel; Beisitzer: Anton Lottner, Markus Held, Thomas Nolden, Roland Forster; Kassenprüfer: Thomas Forster und Annika Seebauer.

Ehrungen

5 Jahre: Sarah Messbauer, Verena Steinsdorfer. 10 Jahre: Alexander Fuß, Peter Habermeier, Michael Schmid, 15 Jahre: Christina Dommer, Roland Forster, Tanja Schmid, Verena Sinzger, Katharina Walbrun, 25 Jahre: Markus Held, Bernhard Lober, 30 Jahre: Konrad Aschenbrenner, Ralph Frank, Georg Keil. (sns)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.