12.11.2017 - 15:49 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Polizei ordnet Tat als "schweren Diebstahl" ein Bienenvölker als Raub-Objekt

Aus einer Scheune beim Ortsteil Wutzelskühn haben unbekannte Diebe zwei Bienenvölker gestohlen. Die Täter wandten verschiedene Kniffe an, um den Raub zu vertuschen. Die Polizei attestiert ihnen "eine hohe kriminelle Energie".

Unbekannte Täter haben aus einer Scheune im Ortsteil Wutzelskühn zwei Bienenvölker gestohlen. Symbolbild: Huber
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

In ihrem Pressebericht stufen die Beamten der Polizeiinspektion Neunburg die Tat als "besonders schweren Fall von Diebstahl" ein. Wie daraus hervorgeht, haben die Täter aus einer abgelegenen, versperrten Scheune bei Wutzelskühn zwei Bienenvölker gestohlen. Der Einbruch sei in der Zeit ab Mitte Oktober verübt worden, und am Sonntag, 12. November, bemerkt worden.

Den materiellen Gesamtwert der Bienen bezifferte die Polizei auf über 300 Euro. Gleichzeitig verursachten die Einbrecher an der Scheune einen Schaden von über 500 Euro. Wie die Ermittler informierten, wollten die Täter den Diebstahl offenbar vertuschen. So brachen sie nicht die per Vorhängeschloss gesicherten Haupttore auf, sondern rissen auf der Rückseite der Scheune Holzlatten aus der Wand. Zusätzlich seien die vollen Bienenkästen offensichtlich durch die ungebetenen Gäste gegen leere Kästen gleicher Bauart ersetzt worden. Außerdem ließen die Täter noch Spezialwerkzeug mitgehen.

"Das Vorgehen der Täter deutet auf eine hohe kriminelle Energie hin", stellt die Polizei in ihrem Bericht fest. Diese Tat füge sich in die in der Öffentlichkeit geführte Diskussion um die Bedeutung der Biene für den Menschen und die Probleme zur Erhaltung der Bienenvölker ein.

Die weiteren Ermittlungen wegen dieses - laut Polizei - "nicht zu verharmlosenden Einbruchsdiebstahls" werden von der Dienststelle Neunburg vorm Wald geführt. Um den Tätern auf die Spur kommen zu können, wird die Bevölkerung dringend unter Telefon 09672/92020 um die Mitteilung von Hinweisen gebeten.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.