Realschüler unterstützen Aktion von Amnesty International
Briefmarathon für Menschenrechte

Unter dem Motto "Schreib für Freiheit" beteiligten sich die zehnten Klassen der Gregor-von-Scherr-Realschule am Briefmarathon der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. In ihren individuellen, sehr kreativ gestalteten Briefen fordern die Schüler Regierungen auf, Menschenrechte zu achten und bekunden ihre Solidarität gegenüber Leuten, deren Rechte verletzt werden. Die Jugendliche hoffen durch ihre Briefe auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen und manche Einzelschicksale durch ihr Engagement positiv beeinflussen zu können. Sie sehen den Einsatz um Menschenrechte als Verpflichtung für alle. Bild: exb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.