26.02.2017 - 20:01 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Sportlerball mit neuem Schwung

Zu einem zünftigen Sportlerball hatte der 1. FC Neunburg nach elfjähriger Pause wieder geladen. Der Ball stieß auf große Resonanz: so fanden sich zahlreiche Gäste, die sich meist passend zum Thema des Abends "Es lebe der Sport" verkleidet hatten, in der bis auf den letzten Platz ausverkauften Schwarzachtalhalle ein.

Sieger der Maskenprämierung wurde die Gruppe um "Asterix bei Olympia", die sich aus Mitgliedern von "Ameno Signum" zusammensetzte.
von Udo WeißProfil

Christoph Steffens begrüßte als zweiter Abteilungsleiter des Vereins die vielen Maschkerer, unter anderem auch Bürgermeister Martin Birner und Vertreter von Stadtrat und Vereinen. Ganz nach dem Vereinsmotto "Heimat, Tradition und Leidenschaft" war es an der Zeit, dass der seit 1926 bestehende Verein nach langer Pause wieder einen Sportlerball veranstaltet. Am 25. Februar 2006 sollte der damals geplante Ball stattfinden, letztlich wurde er aber wegen der einsturzgefährdeten Stadthalle abgesagt. Umso mehr freue man sich jetzt, an gleicher Stelle mit neuer Halle eine Neuauflage im Rahmen der 1000-Jahr Feier der Stadt versuchen zu können.

Sporttrikot zum Jubiläum

Seine Freude drückte Steffens aus, indem er Bürgermeister Birner ein Sporttrikot mit dem Aufdruck zum "1000-jährigen Jubiläum" überreichte. Anschließend durfte die Tanzfläche gestürmt werden. Beste Unterhaltung versprach die Band "Wolfsegger", die auch auf dem Oktoberfest als Musikkapelle zu finden ist und ihrem Motto "wild, kernig, fetzig" alle Ehre bereitete. Von deutschen Schlagern bis hin zu aktuellen Charthits spielte die Formation eine Bandbreite bekannter Lieder, bei der auch "Wir fahren mit dem Bob" nicht fehlen durfte und das Publikum zum Mitmachen animiert wurde. Neben der Musik hatte sich der Verein auch ein unterhaltsames Rahmenprogramm einfallen lassen. Den Anfang machten die Mädchen der FC-Tanzgruppe "Freeze" unter der Leitung von Marina Richter. In ihren blauen Ballkleidern präsentierten sie schwungvolle Tänze und heizten den Zuschauern ordentlich ein. Später folgte eine schwungvolle Einlage der Tanzgruppe "Boogie Rabbits" aus Wackersdorf, die eine mitreißende Show der Schurken und Halunken darbot. Ganz im Stil von Al Capone waren die Damen in roten, weit schwingenden Kleidern und die Herren mit Hut und Nadelstreifenanzügen gekleidet und zeigten zum Thema "Die Mimi und ihre Krimis" eine tolle Show.

Auch James Bond versprühte auf der Bühne seinen Charme bei den Damen der Gruppe und erntete dafür nur Prügel von den Herren. Den Höhepunkt des Abends bildete die Maskenprämierung. Jeder Verkleidete, der sich Chancen ausrechnete, war eingeladen, bei einer Polonaise durch die Halle teilzunehmen und sich der Fachjury zu stellen. Nach einer Vorauswahl lag es letztlich in der Hand des Publikums, ihre Favoriten mittels Applaus anzufeuern. Den dritten Platz belegten dabei die Olympioniken des Kolping-Vereins. Zweite wurden die als Cheerleader gekleideten Neunburger Feuerwehrmänner mit ihren weiblichen Coaches, die es sich auch nicht nehmen ließen, ihre Cheerleader-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

"Asterix bei Olympia"

Sieger wurden "Asterix bei Olympia" und sein Gallier-Gefolge, hinter denen sich einige Mitglieder von "Ameno Signum" verbargen. Alle Platzierten erhielten Bargutscheine. Originelle Kostüme fanden sich aber auch Jenseits der prämierten Gruppen. Da gab es eine große Gruppe, verkleidet als Rittersport-Schokoladen, Zwerge, Unterwasserwesen und viele Jogginganzug-Träger, Fußballer und Schiris. Bis spät in die Nacht hinein konnte in der Pfalzgrafenstadt gesungen und getanzt werden. Auf Grund der großen Resonanz und der tollen Stimmung kann die Neuauflage des Neunburger Sportlerballes als voller Erfolg bezeichnet werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp