Theatergruppe Penting schüttet Füllhorn aus
Zugabe mit 4500 Euro

Zum Finale der Bühnensaison überreichte die Theatergruppe mehrere Spenden an gemeinnützige Einrichtungen und Institutionen. Bild: agr

Für die Theatergruppe Penting ist am Wochenende der Vorhang gefallen. Mit den Eintrittsgeldern wird erneut Gutes getan.

Neunburg-Penting. Bei der vorletzten Aufführung am Freitagabend übergaben die Laienspieler Geldspenden über insgesamt 4500 Euro. Der Erlös kam mit den Eintrittsgeldern beim Dreiakter "Der ledige Bauplatz" zusammen, wie Ensemblesprecher Peter Nißl dem Publikum verdeutlichte.

Mit 1500 Euro wurde die Spezialisierte ambulante pädiatrische Palliativversorgung (SAPPV) in Amberg, vertreten durch Christine Heimburger, finanziell unterstützt. Ein multiprofessionelles, speziell ausgebildetes Team aus Kinderkrankenschwestern, Kinderärzten und Sozialarbeitern betreut Kinder und Jugendliche sowie deren Familien in der Lebensendphase im häuslichen Umfeld. Die SAPPV ist Koordinator und Ansprechpartner zwischen Familien, Kinderarzt und Pflegedienst mit 24-stündiger Rufbereitschaft.

Patrick Wolf von der BRK-Bereitschaft Neunburg hatte einen Defibrillator im Wert von etwa 1800 Euro mitgebracht, den die Theatergruppe finanzierte. Dieser soll nun an einer öffentlich erreichbaren Stelle im Dorf installiert werden. Kirchenpfleger Alfred Gleixner erhielt einen Spendenscheck über 1000 Euro für die Renovierung der Pentinger Pfarrkirche Sankt Nikolaus.

Der Förderverein der Grundschule Neunburg, vertreten durch den Fördervereins- und Elternbeiratsvorsitzenden Jürgen Keilhammer wurde mit 200 Euro bedacht. Jeder Spendenempfänger bedankte sich bei den Vertretern der Theatergruppe Penting für den unerwarteten Geldsegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.