Zum Stadtjubiläum nimmt BRK-Bereitschaft besondere Marke ins Visier
Ziel sind 1000 Blutspenden

Um nächstes Jahr 1000 Blutspenden zu schaffen, soll das imposante Blutspendemobil nach Neunburg kommen. Bild: hfz

Knapp 900 Personen haben heuer an den Blutspende-Aktionen der Rotkreuz-Bereitschaft teilgenommen. Das Ziel für nächstes Jahr steht schon fest: Zum Jubiläum "1000 Jahre Neunburg" soll auch tausend Mal Blut gegeben werden.

Diese ehrgeizige Zielvorgabe "1000 Blutspenden im 1000. Jahr der Stadt Neunburg" haben sich Bereitschaftsleiter Maximilian Lang und Andreas Beer, Organisator der örtlichen Blutspende-Aktion, schon seit längerem gesetzt.

Zusätzlich zu den vier Regelterminen bis November, wird im Dezember außerdem der 16 Meter lange "Blutspendetruck" zu einem Sondertermin nach Neunburg kommen. "Darauf freuen wir uns sehr", so der Bereitschaftsleiter in einer Pressemitteilung. Eine Blutspende in diesem imposanten Gefährt sei schon etwas Besonderes.

Beim für heuer letzten Blutspende-Termin wurde das Ziel von 200 Teilnehmern verfehlt. Mit Weihnachtsfeiern, Terminen, Geschenk-Besorgungen sei der Alltag im Dezember wohl zu hektisch. Aber auch die vielen Erkältungskrankheiten nannte Maximilian Lang als mögliche Gründe. 194 Bürger, davon acht Erstspender kamen dennoch ins Pfarrheim, um sich den lebenswichtigen Körpersaft abnehmen zu lassen. Darunter auch der Neunburger Klaus Kirschner, für den es bereits der 150. Aderlass war.

19 ehrenamtliche Helfer der örtlichen Bereitschaft kümmerten sich - von der Registrierung über die medizinische Betreuung bis hin zur Verpflegung - um die Spender, während Ärzte die Spendertauglichkeit überprüften und der Blutspendedienst die eigentliche Blutabnahme vornahm. Insgesamt konnte BRK-Leiter Lang eine positive Jahresbilanz ziehen, gerade was die Anzahl von 72 Erstspendern betraf. Im Jahr 2016 hatten insgesamt 891 Personen 445 Liter Blut gespendet. "Der Aufwand hierfür ist enorm, von jung bis alt ist jedes Mitglied dabei." 81 Helfer kamen so auf 400 Arbeitsstunden.

Ehrungen

150 Blutspenden: Klaus Kirschner; 100 Spenden: Josef Greiner; 75 Spenden: Elfriede Sinzger; 50 Spenden: Sigrid Mehltretter, Johann Vetter.

10 Spenden: Florian Hoferer, Andreas Rückerl, Judith Maier; 3 Spenden: Daniela Gräsel, Sandra Wallitschek, Johann Herl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.