17.12.2017 - 15:26 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

FEE lässt "hervorragendes Jahr" Revue passieren: Mitarbeiter sind Basis für Erfolg

Mit fast 600 seiner 1000 Mitarbeiter feiert das Unternehmen FEE Weihnachten. Geschäftsführer Hans Fleischmann bilanziert ein "hervorragendes Jahr" und blickt zuversichtlich in die Zukunft - das hat einen bestimmten Grund.

Robert (links), Hans und Gerlinde Fleischmann (von rechts) ehren Mitarbeiter, die seit 25 Jahren bei FEE tätig sind. Bild: pko
von Helga ProbstProfil

Bevor bei Hans, Gerlinde und Robert Fleischmann zu Hause die Lichter am Christbaum glitzern, treffen sie sich eine Woche vorher noch mit der FEE-Familie. Jedes Jahr laden sie alle Beschäftigten zur großen Feier ein. Am Samstag kamen 580 Mitarbeiter, 90 mehr als im Jahr zuvor. Wie berichtet (www.onetz.de/1800318) hatte das Unternehmen heuer den 1000. Mitarbeiter eingestellt; 40 davon erhielten bei der Weihnachtsfeier in der Schwarzachtalhalle Ehrungen für 10 und 25 Jahre Treue in der Firma.

Zwischen der Suppe und dem Gang zum Büfett hielt Geschäftsführer Hans Fleischmann seine Ansprache und blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. "2017 ist hervorragend gelaufen", sagte er und dankte den Mitarbeitern. "Jeder einzelne von euch hat dazu beigetragen!" Arbeit, Mühen und Stress hätten sich wieder gelohnt, und die Herausforderungen seien gemeistert worden. "Heute feiern wir", lud Hans Fleischmann ein. Das Essen dazu lieferte ein Partyservice, und auf der Bühne begleitete die Band "Trixi und die Partylöwen" die Weihnachtsfeier. Unter dem Spruch "Mögest du in interessanten Zeiten leben" analysierte der Geschäftsführer das vergangene Jahr. Historiker werden 2017 sicher einmal höchst interessant finden wegen der Vorkommnisse auf der ganzen Welt und den unklaren Verhältnissen, die Monate nach der Bundestagswahl in Deutschland herrschten. Zu all dem passe eigentlich nicht, dass die Wirtschaft brummt, führte Fleischmann aus. Bei FEE seien alle zusammen in allen Belangen sehr erfolgreich gewesen. Im November sei der 1000. Mitarbeiter eingestellt worden. "Wer hätte das für möglich gehalten, als wir in den 80er Jahren mit drei Leuten gestartet sind", so der Firmengründer.

Weil Facharbeiter und Ingenieure im technischen Bereich Mangelware sind, legt FEE großen Wert auf Aus- und Weiterbildung. Bei der Weihnachtsfeier gratulierte Personalchef Udo Stark Sebastian Dietrich und Matthias Janker zur erfolgreichen Weiterbildung. Für den Abschluss eines Dualen Studiums erhielt Thomas Walbrun ein Geschenk. 1988 startete FEE mit der eigenen Ausbildung und seitdem haben hier 300 junge Leute eine erfolgreiche Ausbildung oder ein duales Studium absolviert. Zum fünften Mal in Folge bestätigte in der Nordoberpfalz die Auszeichnung "Bester Ausbildungsbetrieb im Berufsfeld Elektroniker - Automatisierungstechnik" die hohe Qualität des Ausbildungsangebotes bei FEE.

Bei der Betrachtung des Endergebnisses für 2017 kam Hans Fleischmann direkt ins Schwärmen. "Trotz aller Schwierigkeiten, einer unglaublichen Komplexität und einem enormen Zeitdruck: die Anlage läuft", bedankte er sich für den Einsatz der Mitarbeiter. FEE ist 2017 wieder ein Stück internationaler geworden und hat eine neue Niederlassung in Kroatien in Betrieb genommen. "Die neue Website ist auf dem höchsten Stand", lobte der Redner die PR-Abteilung, und stellte die modernsten Softwareprodukte aus dem eigenen Haus vor. "Interessante Zeiten, aber mit euch an Bord ist mir nicht bange vor der Zukunft", leitete Hans Fleischmann zum geselligen Teil der Weihnachtsfeier über.

Ehrungen

25 Jahre: Sebahat Akbas, Christian Flierl, Franz Laubmeier, Norbert Scherr, Hakki Torlakcik und Rainer Walbrun.

10 Jahre: Andreas Bader, Karin Dirnberger, Nicole Eigenbrodt, Stephan Fischer, Stefan Gebhard, Claudia Gleißner, Brigitte Götz, Janine Groß, Christian Gschrei, Gabriele Häusler, Andreas Hubatsch, Heidi Keilhammer, Thomas Krämer, Tobias Leitmeier, Carmen Loewe, Manfred Lottner, Marco Mehltreter, Eileen Mensing, Matthias Neef, Michael Niegel, Anja Niklas, Diaz Nuria Prat, Agnes Prey, Thilo Reimann, Josef Scheuerer, Patrick Schießl, Nicole Schlagenhaufer, Franz Schön, Roland Seebauer, Esma Torlakcik, Thorsten Vogl, Cornelia Walbrun, Christine Weitzer und Michael Wild. Weiterbildungen: Sebastian Dietrich und Matthias Janker. Duales Studium: Thomas Walbrun. (pko)

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.