05.07.2017 - 20:10 Uhr
NeusorgOberpfalz

Ferien können kommen

Der Ferienkalender der Gemeinde Neusorg ist mit vielen Aktionen für die Sommer- und Herbstferien bestückt. Verantwortlich zeichnen Jugendbeauftragte Alexandra Mark-Sischka und die örtlichen Vereine.

Jugendbeauftragte Alexandra Mark-Sischka und Bürgermeister Peter König stellten im Rathaus den gut bestückten Neusorger Ferienkalender vor. Bild: hkö
von Autor HKÖProfil

Die Jugendbeauftragte und Bürgermeister Peter König stellten den Kalender im Rathaus offiziell vor. Das Angebot, so König, könne sich sehen lassen. Das neue Outfit des Ferienkalenders wurde von Alexandra Mark-Sischka neu entworfen und ist ein "Hingucker", stellte der Verwaltungschef heraus. Das Gemeindeoberhaupt sprach der Jugendbeauftragen und den örtlichen Vereinen großen Dank und Anerkennung aus. "Hier dürfte für jeden etwas dabei sein", fügte der Rathauschef hinzu.

Wenn man bedenkt, so Mark-Sischka, dass 23 Aktionen von den Vereinen angeboten werden, können sich die "Kids" auch in diesem Jahr wieder auf ein schönes und interessantes Ferienprogramm freuen. Neben Spiel und Spaß werden auch abenteuerliche Tage mit dabei sein. Die Jugendbeauftragte fügte noch mit ein, dass sich neben den altbewährten Vereinen, auch neue Gruppierungen am Programm beteiligen. Alle Veranstaltungen sind übrigens kostenlos. Damit die Veranstalter besser planen können, sollten die Anmeldungen bis zum 21. Juli verbindlich eingehen. Unter www.neusorg.de und den Links Leben-Komm.Jugendarbeit-Anmeldung Ferienprogramm werden die Anmeldungen registriert und aufgenommen.

Der Ferienkalender ist zu haben im Kinderhaus St. Josef, in der Fichtelnaabtalschule Ebnath-Neusorg, im Rathaus und auf der Homepage der Gemeinde. Natürlich genießen wieder alle Teilnehmer bei allen Aktionen Unfallversicherungsschutz.

Bürgermeister König brachte seine Anerkennung zum Ausdruck, dass es der Jugendbeauftragten wieder gelungen sei, ein umfangreiches Ferienangebot auf die Beine zu stellen.

Er dankte für die viele Arbeit. Sein Dank gilt auch allen Vereinen und Institutionen, die bereit sind, den jungen Gemeindebürgern die Ferien zu verschönern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp