06.12.2007 - 00:00 Uhr
NeusorgOberpfalz

Außergewöhnliche Adventfeier der TuS-Jugend - Judoka legen die Vorsitzende "flach" Schneetanz und Pferderennen

Zu einer Jugend-Adventfeier der besonderen Art hatte der Turn- und Sportverein Neusorg in die adventlich geschmückte Turnhalle der Volksschule eingeladen.

von Autor ÖTProfil

Jugendleiterin Daniela Prechtl, als Rentier verkleidet, hieß dort alle jungen Akteure und viele Eltern sowie Gäste willkommen. Sie bekräftigte, ein sportliches Jahr gehe zu Ende und die Sportler wollen nun das in den Übungsstunden Erlernte präsentieren.

Tanzmäuse zeigen Können

Als erstes traten die Kleinsten, die "Tanzmäuse", auf. Zum Lied "Es schneit, es schneit" stellten sie unter der Leitung von Verena König und Laura Lenk ihre Tanzkünste vor. Dazu waren sie mit weißen Puschen als übergroße Schneeflocken ausgestattet. Anschließend las Vanessa Söllner im Kostüm einer brennenden Kerze die besinnliche Geschichte vom kleinen Stern aus der Milchstraße vor, der zum Krippenspiel auf die Erde kam.

Ein "Pferderennen" veranstalteten die Teilnehmer des Kinderturnens. Zum Lied "Erwin, der dicke Schneemann" hatten "Pferd" und "Reiter" einen Hindernisparcours zu bewältigen, in dem sie über eine Barriere und durch einen Reifen springen sowie auf einer Bank balancieren mussten. Danach traten die "Dance-Angels" unter der Regie von Romina Pfitzner und Daniela Prechtl in Aktion. Sie führten zu "Let's take a ride in the snow" mit Wattebäuschen als Schneeflocken einen Schneetanz auf. Nach einer "Geschichte vom Licht", vorgetragen von der als Engel verkleideten Steffi Schlicht ging es in die Pause der Adventfeier. Hier hielten die TuS-Mitglieder für ihre Gäste Glühwein und Plätzchen bereit. Dann stellten die Judoka ihr Können unter Beweis. Gemeinsam mit ihrem Trainer Martin Exner zeigten die Kinder Fallübungen und zwangen auch Vorsitzende Maria Kaiser und eine Mutter auf die Matte. "Lieber guter Weihnachtsmann" erklang zu einem weiteren Auftritt der "Tanzmäuse".

Lob für Trainingsfleiß

Gekonnte Tanzschritte und Bewegungen präsentierte die Gruppe "Hot poison". Danach las Daniela Prechtl eine Nikolausgeschichte vor und zum Lied "Lasst uns froh und munter sein" zog Martin Exner als Bischof Nikolaus in die Turnhalle ein. Er übergab den Bischofsstab an die Kinder und las aus seinem goldenen Buch vor. Dabei lobte er alle jungen Sportler für ihren Trainingsfleiß und die Übungsleiter für ihren Einsatz. Den Leichtathleten überreichte der heilige Mann Urkunden und Präsente. Aber auch die anderen Kinder gingen nicht leer aus. Mit dem Lied "Niklaus ist ein guter Mann" wurde der Bischof verabschiedet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.