Bayernliga-Damen spielen gegen Kulmbach um den Ligaerhalt - Damen II kämpfen in Altdorf um den ...
Neusorg im Tischtennisfieber

Lokales
Neusorg
04.05.2013
2
0

Der 4. Mai 2013 könnte in die Annalen des SV Neusorg eingehen. Denn am ersten Mai-Samstag empfängt die erste Damenmannschaft um 14 Uhr den CVJM Lauf zum Relegationsspiel um den Klassenerhalt in der Bayernliga, während einige Stunden später ab 19 Uhr die zweite Damenmannschaft beim TV Altdorf ebenfalls in der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga kämpft.

Erstmalig gelang mit den Damen in der Vorsaison einer Neusorger Mannschaft überhaupt der Aufstieg in die Bayernliga. In einer Liga mit elf renommierten Mannschaften sicherten sich die Neusorgerinnen den achten Tabellenplatz am Saisonende. Die letzten drei Teams mussten den Weg in die Landesligen antreten, und selbst Neusorg als Viertletzter muss noch in die Relegation.

Hierzu erwartet der SVN nun am Samstag die CVJM Lauf. Diese haben bereits ihren ersten Schritt hinter sich. Im Duell der beiden Landesliga-Vizemeister setzten sie sich gegen den ATS Kulmbach mit 8:5 durch. Nun soll natürlich der große Triumph her, sprich Bayernliga-Aufstieg. Dass die Neusorgerinnen da sicherlich etwas dagegen einzuwenden haben versteht sich von selbst.

In Bestbesetzung

In den vergangenen gemeinsamen Landesliga-Spielzeiten konnte sich in den Duellen meist der SVN durchsetzen, der auch in diese Begegnung als leichter Favorit geht. Doch haben gerade solche Entscheidungsspiele ihre eigenen Gesetze. Die Neusorgerinnen können mit Christina Stock-Schönfelder, Tamara Wegmann, Heidi Philipp und Elke Pöhlmann in Bestbesetzung antreten und hoffen bei ihrem Kampf um den Klassenverbleib auch auf die Unterstützung der Zuschauer. Die dürfen sich auf Tischtennissport auf höchstem Level mit dazugehöriger Spannung freuen.

Damen II wollen rauf

Einige Stunden später wird es dann auch ernst für die Damen II ernst, die beim TV Altdorf den Aufstieg in die Landesliga packen will. Nach dem klar mit 8:3 gewonnenen Entscheid der Bezirksliga-Vizemeister gegen die DJK Wolframs-Eschenbach V soll nun der entscheidende Schritt in die Landesliga folgen. Auch die "Zweite" tritt dabei mit ihrer Stamm-Vier an, die sich aus ganz jungen Spielerinnen zusammensetzt. Mit 25 Jahren ist Carolin Roth dabei schon der Oldie im Team, die von den 22-jährigen Isabella Roth, Julia Todoli und Lissy Söllner unterstützt wird.

Beim Landesliga-Drittletzten TV Altdorf gilt es nun, die einheimische Routine durch jugendlichen Schwung und Elan zu kompensieren und den Erfolg der bisher positiv verlaufenen Saison in trockene Tücher zu wickeln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.