"Mach weiter so"

Stolz und glücklich sind (vordere Reihe, von links) SPD-Ortsvorsitzender Robert König, Gemeinderat Oswald Geisler, Ehefrau Margot König, Ehrenvorsitzenden Dieter König, Bürgermeister Peter König, (hintere Reihe, von links) Altbürgermeister und Ehrenbürger Günther König, Ehrenmitglied Gustl Götz, SPD-Kreistagsfraktionssprecher Rainer Fischer, MdB Uli Grötsch, stellvertretender Vorsitzender Michael König, SPD-Gemeinderat Hans Englmann und stellvertretender Vorsitzender Toni Buschette. Bild: hkö
Politik
Neusorg
07.12.2016
39
0

Dieter König ist Ehrenvorsitzender der Neusorger SPD. Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch, Kreisvorsitzenden Rainer Fischer, Bürgermeister Peter König Ortsvorsitzender Robert König und die stellvertretenden Vorsitzenden Toni Buschette und Michael König überreichten im Hotel Sonnental die Ehrenurkunde.

Robert König brachte zum Ausdruck, dass diese Ehrung schon lange fällig sei, Die politische und öffentlichkeitswirksame Arbeit Dieter Königs für den SPD-Ortsverein und für den Gemeinderat vollziehe sich in einem stillen Kämmerlein. Der Computer sei fester Bestandteil seiner Arbeit ist.

"Es vergeht kein Tag, so erscheint es mir, dass seine Gedanken nicht in irgendeiner Art und Weise mit der SPD verbunden sind. Für diesen Einsatz möchten wir dir danken. Deshalb waren wir im Vorstand einer Meinung, dass die festliche Weihnachtsfeier genau der passende Rahmen ist, meinen Vorgänger im Ortsvorsitz zu ehren."

Robert König ging in seiner Laudatio auf die politische Karriere von Dieter König ein. Er ist am 1. März 1977 in die SPD eingetreten. Seit 1984 ist er engagiertes Mitglied im Ortsvorstand. Ebenfalls seit 32 Jahren gehört er dem Gemeinderat an. Am 22. Juni 1990 wurde Dieter König zum Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins gewählt, dieses Amt übte er 14 Jahre lang aus. Unter seiner Führung ist die Neusorger SPD bei den Kommunalwahlen im Jahre 1996 zur stärksten politischen Kraft in Neusorg geworden. Seit den Kommunalwahlen im Jahre 1990 leitet er die SPD-Gemeinderatsfraktion.

Dieter König wurde mit dem Ehrenbrief und der Willy-Brandt-Medaille im Jahre 2004 ausgezeichnet. "Als Dank und Anerkennung für deine langjährige Parteiarbeit im SPD-Ortsverein und als Vorbild für lebendige Kommunalpolitik. Diese liegt bei euch in der Familie, wenn ich an deinen verstorbenen Vater, den Ehrenvorsitzenden Ludwig König, und unseren derzeitigen Bürgermeister, deinen Bruder Peter König denke", sagte Robert König. "Nach deinem Vater Ludwig König und Altbürgermeister Günther König bist du nun der dritte Ehrenvorsitzende. Zum Schluss kann ich dich nur bitten: Mach' weiter so. "

MdB Uli Grötsch und Bürgermeister Peter König gratulierten dem neuen Ehrenvorsitzenden und wünschten weiterhin viel Freude in der Kommunalpolitik.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.