26.03.2018 - 15:08 Uhr
Neusorg

Führungstrio des TuS Neusorg bleibt im Amt

Die Leitung des Turn- und Sportvereins Neusorg bleibt in bewährten Händen. In der Jahreshauptversammlung im Hotel Sonnental wird das Führungs-Trio mit Erni Bühl, Ingrid Heinl und Isolde Sacher im Amt bestätigt.

Das Führungs-Trio mit Isolde Sacher, Erni Bühl und Ingrid Heinl (sitzend, von links) leitet den Turn- und Sportverein Neusorg. Dritter Bürgermeister Karl Lenhard (stehend, links) und Gemeindeoberhaupt Peter König (stehend, rechts) beglückwünschten auch Jugendleiterin Daniel Panzer, die Beauftragte für Geselligkeit, Maria Schenkl, und Schriftführerin Beate Schmucker (stehend, von links). Bild: öt
von Autor ÖTProfil

Ingrid Heinl führt die Vereinskasse. Schriftführerin blieb Beate Schmucker, Jugendleiterin Daniela Panzer und Beauftragte für Geselligkeit im Verein Maria Schenkl. In ihren Ämtern verblieben auch die Kassenrevisoren Ulrich Anders, Theresia Bayer und Dietmar Heinl.

Bereits vor den Neuwahlen warf Vorsitzende Erni Bühl einen Blick zurück auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2017. Den Höhepunkt bildete das 35. Gründungsjubiläum im Februar, das groß gefeiert wurde. Ein weiteres Highlight war, dass sich die Damen-Volleyballmannschaft mit ihrem Trainer nach dem Aufstieg in die Bezirksliga Oberfranken ins Goldene Buch der Gemeinde eintragen durfte. Die TuS-Damen erlebten zudem beim Frauenausflug nach Köln und Amsterdam drei schöne Tage.

Weiter sprach Erni Bühl von einem Mitgliederstand von 436 Sportlern. Sie erinnerte an die Erlebniswanderung mit Ulrich Anders, die Aktionen der Beach-Volleyballer und das Spiel- und Sportfest mit den Disziplinen Dart, Sackhüpfen, Eimerball, Pedalos und Hindernislauf. Mehrere öffentliche Auftritte absolvierten die Tanzmäuse.

Als Neuheiten im Verein präsentierte die Rednerin die wieder gegründete Garde und das Seniorenturnen am Dienstagvormittag im TuS-Studio. Ebenso sprach sie die Stärke-, Emmaus- und Kirchweihwanderung an, erwähnte die Weihnachtsfeiern in den einzelnen Sparten und den Jahresabschluss der Erwachsenen. Von einem erfreulichen Kassenstand konnte Schatzmeisterin Ingrid Heinl berichten. Ihr bestätigten die Kassenrevisoren eine einwandfreie Kassenführung und die Versammlung erteilte dem alten Vorstand die Entlastung.

Bürgermeister Peter König betonte in seinem Grußwort, der TuS Neusorg zeige, Tradition und Aufgeschlossenheit für Neues müssen sich nicht ausschließen. Die Neuwahlen bei dem intakten Verein seien gut über die Bühne gegangen und die Weichen für die Zukunft gestellt. Das Gemeindeoberhaupt dankte für die Beteiligung am Ferienprogramm und die Bereicherung des Bürgerfestes mit Bühnenauftritten. König lobte den Verein für die gute Zusammenarbeit mit der Kommune und wünschte weiterhin gutes Gelingen. In ihrem Ausblick auf 2018 wies Vorsitzende Bühl auf die Emmauswanderung nach Ebnath sowie Feiern und Termine hin. Beteiligen werde sich der TuS wieder am Ferienkalender. Abschließend dankte Bühl allen Mitgliedern, dem Vorstand und den Übungsleitern für zuverlässige Unterstützung. Im Anschluss lud der Vorstand zu einem Imbiss ein.

Gold und Silber

Sportabzeichen durften in der Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportvereins Neusorg eine ganze Reihe von Mitgliedern in Empfang nehmen. Bürgermeister Peter König und Beate Schmucker überreichten die Auszeichnungen. Gold zum 31. Mal ging an Dieter Pfitzner. Gold mit der Zahl 24 erhielt Ina Söllner. Gold mit der Zahl 13 errangen Michael Daubner und Johannes Söllner. Beate Schmucker durfte zum elften Mal das Sportabzeichen in Gold in Empfang nehmen. Zum vierten Mal hatte Reinhold Gössner das gleiche Abzeichen errungen, zum ersten Mal Dennis Depolt. Silber mit der Zahl zehn erreichte Sebastian Schmucker. Das neunte Mal Silber erhielt Stefanie Ritter, das fünfte Mal Alexander Schmucker. (öt)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.