30.03.2018 - 20:00 Uhr
Neusorg

Erlös an Vereine verteilt

Da kommt Freude auf: 2250 Euro aus dem Erlös des Gewinnsparens verteilte die Raiffeisenbank Oberpfalz Nordwest an Vereine und auch an Verbände.

Spenden aus dem Raiffeisen- Gewinnsparen durften zahlreiche Vereinsvertreter aus dem Einzugsgebiet der Filiale Neusorg und Bürgermeister Peter König (Sechster von links) in Empfang nehmen. Bild: öt
von Autor ÖTProfil

In der Filiale Neusorg überreichten Cornelia Wöhrl und Vorstandssprecher Joachim Geyer die Spenden. Mit den etwa 17 000 Losen werden beim Gewinnsparen jährlich rund 52 000 Euro ausgeschöpft, betonte Joachim Geyer. Diese Einrichtung besitze auch eine soziale Komponente und deshalb soll wieder etwas an die Bürger in den Gemeinden zurückfließen. Ein Kuvert nahm Neusorgs Bürgermeister Peter König in Empfang. Darin enthalten ist ein Zuschuss für den Defibrillator, der in Raiffeisenbank untergebracht ist.

Ebenfalls mit einem Betrag wurde die Dorfgemeinschaft Lochau bedacht. Harald Melzner erklärte, das Geld soll für einen Geräteschuppen und das Dorfhaus Verwendung finden. In den Bau einer Verpflegungsstation in der grünen Mitte von Pullenreuth fließt der Betrag den Pullenreuths Bürgermeister Hubert Kraus und Johann Hecht für die Vereine ihres Ortes erhielten.

Spenden gingen ebenso an das Kinderhaus Steinwaldzwerge Pullenreuth. Leiterin Sabine Schinner sagte, dieses stecke die Summe in die Finanzierung des Musikwagens. Das Kinderhaus St. Josef in Neusorg, so Leiterin Daniela Burger, will mit dem Betrag eine Weichbodenmatte für die Turnhalle beschaffen. Für die Restaurierung des Dorfkreuzes in Schwarzenreuth verwendet der "Förderverein Kapelle Schwarzenreuth" die Zuwendung. Johann Enders unterstrich, dieses rund 100 Jahre alte Kreuz sei es wert erhalten zu werden.

Turngeräte will der TuS Pullenreuth mit der Zuwendung beschaffen, war von Marion Jendrusch zu erfahren. Ebenfalls mit einem Geldbetrag bedacht wurde der Obst- und Gartenbauverein Lochau-Riglasreuth. Vorsitzender Volker Pöhlmann und Schatzmeister Alfons Anzer bedankten sich und erklärten damit die Weiterbildung der Gartenpfleger des Vereins zu unterstützen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.