Lebenshilfe Marktredwitz auf Waldecker Schlossberg
Ein Lächeln als Dankeschön

Gäste von der Lebenshilfe Marktredwitz waren hellauf begeistert von einem spannenden Ausflug auf den Waldecker Schlossberg. Bild: twg
Vermischtes
Neusorg
06.09.2017
59
0

Riglasreuth. Ein erlebnisreicher Tag wurde den Bewohnern der Lebenshilfe Marktredwitz geschenkt. Die Feuerwehr Riglasreuth hatte die kleine Gruppe mit ihren Betreuern eingeladen. Organisiert hatte diesen Ausflug Rolf Heindl, Beisitzer im Feuerwehrverein und außerdem Vorsitzender des gemeinnützigen Fördervereins für das Wohnheim der Lebenshilfe.

Zielsetzung dieses Vereins ist es, Unternehmungen oder Projekte im Freizeitbereich für die Menschen mit Behinderung finanziell zu unterstützen, für die der reguläre Pflegesatz oder andere öffentliche Fördermittel keine Kostenerstattung vorsehen.

Als ersten Programmpunkt hatte sich Heindl den Besuch des Schlossbergs in Waldeck ausgedacht. Die Bewohner der Lebenshilfe Marktredwitz waren begeistert von der Burgruine und ihrer Geschichte, die ihnen Franz Horn vom Heimat- und Kulturverein Waldeck wirkungsvoll näherbrachte. Im Anschluss führte Heindl die Gruppe zur Wallfahrtskirche auf den Armesberg. Dort wurde das bekannte Gotteshaus auf dem Gipfel des Armesberg besichtigt.

Zur Stärkung nach den ganzen Eindrücken und zum gemütlichen Beisammensein lud die Feuerwehr Riglasreuth die Gäste ins Gerätehaus ein. Dort bekamen sie eine Brotzeit und einen kleinen Nachtisch. Uwe Zetlmeisl aus Neusorg spendierte den flüssigen Teil.

Die Gäste trugen anschließend noch ein kleines Dart-Turnier aus, das den Menschen aus dem Wohnheim vor Begeisterung ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Auch die Führung durch das Gerätehaus und die Ausfahrten mit dem Feuerwehrauto gefielen den Ausflüglern außerordentlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.