Soldaten, Reservisten und Schützen bieten im Neusorger Ferienprogramm eine spannende ...
"Das war ein toller Tag"

Nach der Überquerung der Fichtelnaab auf einem selbstgebauten Steg ging es für die sportlichen Kinder auf zur nächsten Station.
Vermischtes
Neusorg
22.08.2017
33
0

Im Ferienprogramm veranstalteten die Soldaten- und Reservistenkameradschaft und der Schützenverein "Schützenblut" gemeinsam eine Team-Patrouille für 41 Kinder.

Der Vorsitzende der SRK Neusorg, Norbert Schwarz, und Organisationsleiter Florian Heinl teilten die Mädchen und Buben in fünf Gruppen ein. Bevor der Fußmarsch losging, wurden die Kleinen in die Kartenkunde und in das richtige Benutzen eines Kompasses eingewiesen. Danach machten sich die Teilnehmer auf die 6,2 Kilometer lange Strecke, um die verschiedenen Stationen zu erreichen.

Nach der Unterquerung der Staatsstraße war bei der ersten Station ein Zielwerfen angesagt. Anschließend wurde die Fichtelnaab über einen selbstgebauten Steg überquert. Danach ging es querfeldein zur zweiten Station. Auf der Teichanlage von Max Prechtl mussten die Teilnehmer mit einem Schlauchboot übersetzen und um einen Felsen herumpaddeln. Anschließend marschierten die Kinder zurück zum "Hauptquartier", dem Schützenhaus. Hier waren unterhaltsame Hindernisparcours aufgebaut, die bezwungen werden sollten.

Nach getaner Arbeit wurden erst einmal ein deftige Brotzeit und kühle Getränke genossen, bevor es an den Schießstand ging. Mit einem Lichtgewehr wurden die besten Schützen ermittelt. Anschließend wurden die Urkunden verteilt. Bürgermeister Peter König gratulierte den Teilnehmern. Das Gemeindeoberhaupt sprach den beiden Vereinen großes Lob für diese Veranstaltung aus. Vorsitzender Norbert Schwarz bedankte sich bei allen Helfern, besonders aber bei Organisationsleiter Florian Heinl. Anschließend wurde in gemütlicher Runde die Team-Patrouille nochmals durchgespielt: Fazit der Teilnehmer: "Das war heute ein toller Tag."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.