20.04.2016 - 02:00 Uhr
NeusorgOberpfalz

Themengarten Neusorg bekommt Bienenstock Bienen ein wichtiges Thema

Der Themengarten im Neusorger Zentrum erfuhr eine weitere Aufwertung. Ein Bienenstock zählt jetzt zum Inventar.

Bei denkbar schlechtem Flugwetter wurde der Bienenstock im Neusorger Themengarten seiner Bestimmung übergeben. Bürgermeister Peter König (Dritter von rechts) dankte dem Vorsitzenden des Imkereivereins, Karlheinz Wegmann (rechts), und den Mitgliedern für ihr Engagement in dieser guten Sache. Bild: öt
von Autor ÖTProfil

Im Beisein von Bürgermeister Peter König, Mitgliedern des Imkereivereins und zahlreichen Nachbarn wurde das Behältnis sozusagen in Dienst gestellt. Das Gemeindeoberhaupt bilanzierte, dass der Themengarten entstanden sei, um die Ortsmitte außer mit Parkplätzen auch mit ansehnlichen Grünflächen zu gestalten. Möglich sei dies im Rahmen der Städtebauförderung geworden.

Mit einem Kreis aus Steinen wurde der Bezug zum heimischen Granit hergestellt. Ein größerer Block bildet abstrakt die Verbindung zur Burg der tschechischen Partnergemeinde Skalná. Ebenso bereicherte das Kinderhaus Sankt Josef den Themengarten mit einem Gedenkstein. Weiter wurde zum Kreisjugendtag 2014 eine Trauben-Eiche gepflanzt und der Obst- und Gartenbauverein spendete anlässlich seines 60-jährigen Bestehens ebenfalls einen Baum. In den letzten Monaten stellte der Imkereiverein bereits eine Info-Tafel über Bienen für den Themengarten zur Verfügung. Diese soll auf die wichtige Art von Lebewesen für die Bestäubung von Pflanzen hinweisen.

Zur Inbetriebnahme des Bienenstocks als Schau-Imkerstand wurde ein Bienenvolk angesiedelt. Betreut wird der rund 20 000 Immen zählende Schwarm von Thomas Schmucker. Für die Gäste war ein Blick in das Innenleben des Standes möglich. Leider vermieden es die Bienen aufgrund des regnerischen Wetters auszuschwärmen.

Imker-Vorsitzender Karlheinz Wegmann erklärte, in dem Bienenstock wurde ein Volk des verstorbenen Ehrenvorsitzenden Wolfgang Wegmann angesiedelt. Wenn die Bienen für genügend Honig sorgen, werde der Verein den Ertrag dem Kinderhaus Sankt Josef spenden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.