13.03.2018 - 20:00 Uhr
Neusorg

Arbeitsreiches Vereinsjahr liegt hinter SV Neusorg

Bei der Jahreshauptversammlung des SV (wir berichteten) trugen die Abteilungsleiter ihre Rechenschaftsberichte vor. Den Reigen eröffnete Johannes Demleitner, für die Abteilung Fußball. In der abgelaufenen Spielsaison, so Demleitner, nahmen zwei Herren-Mannschaften und zwei Damen-Teams den Spielbetrieb auf.

von Autor HKÖProfil

Die Jugend spielt in der Jugendfördergemeinschaft "Naabtalkicker". Johannes Demleitner berichtete, dass die erste Damenmannschaft den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat. Künftig werden die Frauen gegen Nürnberg oder Bayreuth spielen. Die zweite Damenmannschaft erzielte in der Kreisliga annehmbare Ergebnisse.

Die Rückrunde der zweiten Herren-Mannschaft verlief größtenteils erfolglos. Dieses war auf die Verletzungsmisere zurückführen. Jedes Wochenende musste man mit einer anderen Startelf antreten, was für Trainer Michael Herold kein leichtes Unterfangen war. Aktuell belegt die "Zweite" den 7. Tabellenplatz. Die "Erste" durchlief 2017 eine sehr schwierige Zeit. Zunächst einmal hing man von Beginn der Rückserie im Tabellenkeller. Der damalige Trainer Roland Grüner gab seinen Rücktritt bekannt. Christian König sprang für die letzten beiden Saisonspiele ein und konnte den direkten Klassenerhalt schaffen.

In der laufenden Saison 2017/ 2018 musste man sich auf die Suche nach einem neuen Übungsleiter begeben und versuchte neues Personal für die Herrenmannschaften zu gewinnen. Beides gelang, und man konnte mit Tilo Seebach aus Goldkronach weitermachen. Nach den ersten Spielen lief es dann für die erste 1. Mannschaft nicht so erfolgreich, und so hatte das Team nach 5 Spielen ohne Punkt die "rote Laterne". Nach einer unglücklichen 1:2 Niederlage, beim direkten Konkurrenten aus Erbendorf nahm auch Trainer Seebach seinen Hut. Jens Lautenbacher übernahm. Zurzeit belegt die erste Mannschaft in der Kreisliga Nord den Relegationsplatz in Richtung Kreisklasse Demleitner.

Für die Jugendabteilung zog Monika Grätz eine ansehnliche Bilanz.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.