Zusammenarbeit klappt sehr gut

Vor allem Positives durften sich die Mitglieder der drei Wehren aus der Kommune nach der gemeinsamen Übung anhören. Die Kooperation bei dem Einsatz habe sehr gut funktioniert, lautete nämlich das Fazit der Kommandanten der Wehren aus Neustadt am Kulm, Mockersdorf und Filchendorf. Bild: Alex Roth
Lokales
Neustadt am Kulm
03.05.2013
0
0
Fast 60 Mitglieder der Wehren aus Neustadt am Kulm, Filchendorf und Mockersdorf traten am Sonntag zur Großübung an. Sie beschäftigten sich mit einem angenommenen Brand der Schreinerei Gmelch in Mockersdorf. Während die Feuerwehr Neustadt den Erstangriff unter Einsatz von Atemschutztrupps unternahm, verlegten die Wehren aus Filchendorf und Mockersdorf eine Schlauchstrecke. Als Wasserentnahmestelle diente der Dorfweiher. Die Neustädter Wehr übernahm zudem die Straßenabsperrung. Die Einsatzleitung hatte Mockersdorfs Kommandant Konrad Schäffler übernommen, unterstützt durch die Kommandanten aus Neustadt und Filchendorf, Jörg Schläger und Wolfgang Ciesielski. In der abschließenden Besprechung zeigten sich die drei sehr zufrieden. Bürgermeister Wolfgang Haberberger dankte im Gerätehaus für die Teilnahme und spendierte Getränke.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.