Feuerwehren aus zwei Landkreisen rücken aus
Der Held von Lämmershof

Unter Atemschutz mussten die Einsatzkräfte ins Gebäude, um den Brand im Heizungsraum zu löschen. Über die Leiter hatte zuvor ein 30-Jähriger seine Ehefrau aus dem Haus gerettet. Bild: jma
Vermischtes
Neustadt am Kulm
25.03.2018
1070
0

Lämmershof. Einem 30-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Feuer in einem Haus im Neustädter Ortsteil keine Verletzten forderte: Gegen 14.30 Uhr war das Feuer am Sonntag im Heizungsraum ausgebrochen, nicht durch einen Ofen wie erst gemeldet.

Laut Polizeibericht bemerkte der Mann den Feuermelder-Alarm im Flur und den Rauch im Haus - dann handelte er vorbildlich. Er half seinen Eltern aus dem Erdgeschoss ins Freie. Anschließend rettete er seine Frau mit einer Leiter aus dem Obergeschoss und verständigte die Feuerwehr.

Die Wehren aus Mockersdorf, Kemnath, Neustadt, Guttenthau, Kirchenlaibach und die Siemens Werksfeuerwehr brachten den Brand im Heizungsraum im Erdgeschoss unter Kontrolle. Die Heizungsanlage wurde stark beschädigt. Wegen Ruß und Rauch ist das Gebäude vorerst unbewohnbar. Der Schaden ließ sich am Sonntagabend noch nicht beziffern. Die Bewohner kamen bei Verwandten und Nachbarn unter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.