06.03.2018 - 20:00 Uhr
Neustadt am Kulm

Jahreshauptversammlung der SpVgg Neustadt am Kulm Anekdoten und Anschaffungen

Bei der SpVgg Neustadt am Kulm ist alles im grünen Bereich: Das bestätigt der Vorsitzender Bernd Deubzer. Auch über Kurioses kann er in der Jahreshauptversammlung berichten.

Die bewährte Führung mit Vorsitzendem Bernd Deubzer (vorne, Zweiter von links) und seinem Stellvertreter Thomas Fischer (daneben) sowie dritter Vorsitzender Dominic Scharf (zweite Reihe, Zweiter von rechts) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Fußball-Abteilungsleiter ist Ralf Malik (vorne, Zweiter von rechts), neuer stellvertretender Kassier Michael Rix (hinten, Dritter von reichts). Bild: (ww)
von Werner WalterProfil

Vereins-Vorsitzender Bernd Deubzer erzählte, dass der Fußballplatz als Autowaschstraße benutzt worden war. Eine damalige Anwohnerin hatte den Rasensprenger zum Autowaschen missbraucht. Außerdem habe er im Sommer einen Anruf erhalten, dass jemand auf dem neuen Fußballplatz Golf spiele. "Täter" waren ein Spieler und Schiedsrichter des Vereins: Sie wollten ihre neue Golfausrüstung ausprobieren.

Zwei Jahre im Amt

Deubzer gab nicht nur Anekdoten zum Besten, sondern er wurde auch für die nächsten zwei Jahre in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Nachdem sich der Verein einvernehmlich nach der laufenden Saison von Trainer Stefan Stubenvoll trennen wird, ist man auf der Suche nach einem neuen Coach. Eine Entscheidung soll in den nächsten Tagen fallen. Einige Spieler, die bei auswärtigen Vereinen gespielt haben, kehren zur SpVgg zurück kehren.

Hoffnungen setzten die Mitglieder auf Peter Dollhopf vom SV Kulmain und Manuel Doreth vom FC Tremmersdorf. Um weitere Spieler verhandelt der Verein. Ralf Malik ist zudem neuer Spartenleiter. Die Wahlen des Vorstands gingen zügig über die Bühne: Deubzers Stellvertreter ist Thomas Fischer, dritter Vorsitzender Dominic Scharf. Schriftführerin Melanie Buttler und Kassier Harald Wagner. Als stellvertretender Kassier wurde Michael Rix gewählt. Zum Kassenprüfer wurden Peter Porsch und neu Jörg Gebhardt bestimmt. Neue Beisitzer sind Stefan Pühl, Florian Dötsch, Melanie Malik, Dominic Dollhopf, Rudi Gröger und Peter Kopp. Für den Fußball-Nachwuchs ist Thomas Fischer als Jugendleiter verantwortlich. Anja Kroher und Thomas Fischer leiten die Skiabteilung, Christian Zöller die Altherrenkegler.

Kleiner Gewinn

Schriftführerin Buttler berichtete von sieben Vorstandssitzungen, dem Verein gehören 292 Mitglieder an. Kassier Wagner lieferte den Kassenbericht ab. Trotz vieler Arbeiten und Anschaffungen erwirtschaftete der Verein sogar einen Gewinn. Die Kassenprüfer Gröger und Porsch bescheinigten einwandfreie Kassenführung. Zur Beitragsanpassung informierte der Vorstand, dass die letzte Anpassung 2004 war. Das schreibe der Bayerische Fußballbund vor.

Deubzer informierte, dass die SpVgg in puncto Beiträgen an der untersten Grenze liege, auch unter dem vom Bayerischen Fußballbund vorgeschriebenen Beiträgen. Als Erhöhung schlug er monatliche 50 Cent vor, was die Versammelten einstimmig annahmen. Die Erhöhung erfolgt zur Herbstabbuchung 2018. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Gerold Walter, Johanna Preißinger und Ernst Reiß gab Deubzer einen Überblick über das abgelaufene Vereinsjahr. Der Verein hatte zu verschiedenen Veranstaltungen eingeladen. Zufrieden sei er über den Besuch des Sportlerballes und des Kinderfaschings. Auch das Schlachtschlüsselessen kam gut an. Die Fußballer luden außerdem zu einem Bubble-Ball-Turnier ein und das Schinkenfest war gut besucht.

Halle gut genutzt

Die Skiabteilung ist in den letzten Jahren zu einer festen Größe des Sportvereins geworden. So werden die Skiausflüge gut angenommen. Die SpVgg, fuhrt Deubzer fort, habe sich wieder beim am Ausschank und beim Bedienen mit eingebracht. Die Mehrzweckhalle sei gefragt gewesen: für Geburtstagsfeiern, Raiffeisentag der hiesigen Bank, Gymnastikabende und Veranstaltungen der Volkshochschule.

Für das laufende Jahr kündigte Deubzer größere Maßnahmen an: Auf dem alten Fußballplatz muss der Rasen zum Teil neu angesät werden. Der neue wird vertikutiert und mit rund 50 Tonnen Quarzsand neu besandet. Außerdem sollte der Bretterzaun am alten Sportplatz entfernt und das alte Unterstellhäuschen sowie die Grillbude beim Sportheim mit einem neuen Blechdach versehen werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.