27.06.2016 - 02:00 Uhr
Neustadt am KulmOberpfalz

Johannisfeier des Posaunenchors Nachwuchs integriert

Turnusmäßig fand in diesem Jahr die traditionelle Johannisfeier des evangelischen Posaunenchores in der Adam-Porsch-Halle in Filchendorf statt. Mit den Liedern "O Jesu Christe, wahres Licht" und "Der Mond ist aufgegangen" stimmte der Posaunenchor unter der Leitung von Karin Müller-Bayer auf die Sonnwendfeier ein.

Bei der traditionellen Johannifeier des Posaunenchores zeigten die Jungbläser, dass sie sehrgut im großen Chor integriert sind. Bild: ww
von Werner WalterProfil

Pfarrer Hartmut Klausfelder ging in seiner kurzen Andacht auf die Bedeutung der "Mitsommernacht" ein und stellte fest, dass eigentlich die Sonnwendfeier am 21. Juni und nicht am 24. Juni gefeiert werden müsste. Die Sonne spiele beim Johannistag eine ganz wichtige Rolle. Die Menschen brauchen Erleuchtung, Kraft und Mut um nach vorne zu schauen. Mit dem Gebet Sonnengesang des heiligen Franz von Assisi beendete der Pfarrer seine Andacht.

Im Anschluss stimmte der Posaunenchor mit verschiedenen Liedern auf die weltliche Feier ein. Bemerkenswert war, dass die vielen Nachwuchsbläser von Auftritt zu Auftritt immer sicherer werden und schon voll im großen Chor integriert sind. Die Besucher honorierten dies mit viel Beifall.

Bei Anbruch der Dunkelheit sollte dann eigentlich die große Stunde der Kinder mit dem Anzünden des Johannisfeuers kommen. Daraus wurde zunächst nichts. Regen und ein starker Wind verhinderten zu diesem Zeitpunkt ein Anzünden mit den mitgebrachten Fackeln. Erst zu späterer Stunde, als der Regen nachließ, wurde das Feuer zur Freude der Kinder doch noch angezündet, das trotz der widrigen Umstände weit ins Land hinein leuchtete.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.