03.04.2018 - 20:00 Uhr
Neustadt am KulmOberpfalz

Versammlung der Vereinsvorstände Neustadt am Kulm Doppelte Spitze

Berichte, Zuschussanträge, eine Neuaufnahme und Neuwahlen: In der Versammlung der Vereinsvorstände der Kulmstadt gibt es viel zu besprechen.

Den Tagesordnungspunkt "Neuwahlen" können die Vereinsvorstände schnell abhaken: Die Mitglieder bringen (von links) Vorsitzendem Helmut Schäffler, Schriftführerin Käthi Pühl, Kassenverwalter Michael Walter, Vorsitzendem Karlheinz Schultes, Kassenprüfer Wendelin Leiter sowie Beisitzer Andre Dietrich ihr Vertrauen entgegen. Bild: alr
von Autor ALRProfil

Für einen zügigen Ablauf der Neuwahlen in der letzten Zusammenkunft der Vereinsvorstände sorgte der Wahlausschuss mit Pfarrer Hartmut Klausfelder und Alexander Roth. Den Vorschlag des Vorstands, eine Doppelspitze einzuführen und auf einen zweiten Vorsitzenden zu verzichten, nahm die Versammlung an. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende sind Karlheinz Schultes und Helmut Schäffler, Kassenverwalter ist Michael Walter, Schriftführerin Käthi Pühl. Die Kasse prüfen Wendelin Leiter und Günther Steinlein. Als Beisitzer fungiert Andre Dietrich.

Stadtverbandsvorsitzender und zweiter Bürgermeister Karlheinz Schultes informierte über eine rege Tätigkeit der Vereine. 2016 fanden 85 und 2017 rund 84 Veranstaltungen statt. Er dankte für die vielfältigen und bereichernden Aktivitäten. Als bedauerlich bezeichnete Schultes den Austritt des VdK aus dem Stadtverband. Als Grund wurden mehrmalige Terminüberschneidungen mit anderen Veranstaltungen genannt, deren Veranstalter allerdings nicht Mitglied im Stadtverband sind. Somit hätte seiner Ansicht nach kein Grund für einen Austritt bestanden. Von leicht rückläufigen, aber geordneten Finanzen informierte Kassenverwalter Michael Walter. Die Kassenprüfer Wendelin Leiter und Günther Steinlein bescheinigten eine einwandfreie Belegeführung.

Die Gruppe "Samba Secco" hat sich im vergangenen Jahr als Verein konstituiert und hat nun einen Antrag auf Aufnahme in den Stadtverband gestellt. Der Antrag wurde einstimmig genehmigt. Über Zuschüsse dürfen sich die Feuerwehr Filchendorf (neue Bestuhlung im Gemeinschaftshaus) und der Evangelische Diakonieverein (neue Schaukeln) freuen. In absehbarer Zeit, erklärte Schultes, soll der Stadtverband mit seinen Materialien im alten Feuerwehrgerätehaus eine neue Bleibe finden. Es stünden aber noch Sanierungsarbeiten an. Zum Stadtjubiläum 2020 informiert Karlheinz Schultes auf Anfrage, dass er noch keine weiteren Informationen bekommen hat. Die Vorbereitungen sollten allerdings zeitnah starten. Eine Diskussion über die Zukunft des Bürgerfestes und Änderungsmöglichkeiten schloss sich an.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp