Freie Wähler vermitteln Kindern Wissen der Großeltern
Benedikt hilft buttern

Peter Reiser erklärte den Gästen am hölzernen Butterfass die Herstellung von frischer Butter. Bild: stn

Die Freien Wähler zeigten den Teilnehmern des Kinderferienclubs, wie die Urgroßmütter Butter herstellten. Zuerst unterhielten sie sich, woraus der Brotaufstrich besteht. Peter Reiser erklärte, dass er etwas Sahne und Buttermilch zur Rohmilch hinzufüge, damit das Ausbuttern schneller von statten geht.

Eine halbe Stunde lang mühten sich die Mädchen und Buben abwechselnd am Butterfass ab. Dabei sahen sie, wie die Milch erst dicklich wurde, dann zur Schlagsahne und schließlich zur flockigen Butter. Dabei brachte Reiser ihnen auch noch einen Spruch bei, den seine Großmutter immer beim Ausbuttern aufgesagt hatte. "Heiliger Benedikt, mach ma mei Butta dick, mach' nen recht fest und stramm, nacha kumma wieda zsamm, zsamm, zsamm," riefen alle zusammen. Nach getaner Arbeit ließen sich die Gäste die Butterbrezen schmecken.

Als Nachspeise erhielt jedes Kind Joghurt, das die Milchzentrale gespendet hatte. Dazu gab es noch ein Ausmalbild mit Buntstiften, ein Rätsel zum Thema Milch, einen Schlüsselanhänger mit einer Kuh aus Moosgummi und ein Lineal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.