07.07.2017 - 20:18 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Für die Aktion Lichtblicke Kasperl geht wieder auf Tour

Was ist bloß mit Krokodil Kasimir los? Es irrt jammernd durch den Zauberwald. Aber Kasperl wird's schon richten - und das gleich sechs Mal, bei der "Lichtblicke"-Ferientournee.

von Viola Vogelsang-Reichl Kontakt Profil

Neustadt/Weiden. Zunächst verbreitet Kasimir Angst und Schrecken im Zauberwald, erzählt Hermann Papacek. Gemeinsam mit Hermann Helgert und natürlich zahlreichen Figuren wie Kasperl, der Hexe Krümelzahn und dem Wichtelfranz begibt er sich wieder auf die jährliche Lichtblicke Sommertournee.

Für viele Mädchen und Buben gehören die lehrreichen Stücke von Hermanns Kasperltheater unbedingt zu den Sommerferien dazu. Das Stück ist für die ganze Familie gedacht, also auch für Eltern sowie Omas und Opas.

Diesmal erschreckt sich Wichtelfranz vor dem Krokodil Kasimir und versetzt ihn mit der Zauberklarinette in einen kurzen Tiefschlaf. Hexe Krümelzahn bekommt das mit und beschützt Kasimir mit einem Hexenzauber. Kasperl braucht die Hilfe der Kinder, um sein Akkordeon zu finden und Wichtelfranz aus den Fängen der Hexe zu befreien, Was dann noch so alles passiert, will Hermann Papacek freilich nicht verraten, schließlich soll es spannend bleiben.

Der Erlös der Aufführungen kommt auch in diesem Jahr der Aktion "Lichtblicke" von Oberpfalz-Medien zu Gute. Diese hilft seit vielen Jahren unter dem Motto "Aus der Region - für die Region" Menschen, die in Not geraten sind.Die Ferientournee von Hermanns Kaspertheater beginnt am Freitag, 4. August, im Kreislehrgarten in Floß. Am Montag, 7. August, gastieren das Krokodil und seine Mitstreiter im Pfarrheim Neustadt/WN. Weiter geht es am Dienstag, 8. August, im Sportheim Trabitz. Am Mittwoch, 9. August, ist Kasperl in der Schule in Mantel anzutreffen, am Donnerstag, 10. August, dann in der Regionalbibliothek in Weiden. Den Abschluss der Tour bildet am Dienstag, 15. August (Feiertag), die Stadthalle Vohenstrauß. Beginn ist jeweils um 15 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 2,50 Euro, an der Saalkasse 3 Euro.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp