06.02.2018 - 20:00 Uhr
Neustadt an der Waldnaab

Großer Kinderfasching in der Stadthalle Piraten entern Krapfenkisten

Restlos ausverkauft war der Kinderfasching des Vereins Neustädter Faschingszug schon lange. Und dass sie kräftig mitmachen sollen, muss den Nachwuchs-Narren auch keiner erst erzählen.

So viele Farben auf einmal wie beim Kinderfasching sind auch in der party-erprobten Stadthalle selten zu sehen. Bild: bgm
von Benedikt GrimmProfil

Eine volle Tanzfläche war fast von Anfang an selbstverständlich. Fehlten nur noch ein anmutiges Kinderprinzenpaar, Gardemädels in bunten Uniformen und die passende Musik. Für alles hatte der Faschingsverein vorzüglich vorgesorgt. Korbinian I. und Sophie I. hießen Dutzende Piraten und Cowboys, Indianer-Squaws und Marienkäfer, Prinzessinnen, Supermänner und noch einige andere Narren mit Mamas und Papas willkommen. Besonders viel Stimmung kam auf, als das kleine Herrscherpaar von der Bühne aus Süßigkeiten unters Volk verteilte. Gebannt schauten die Nachwuchs-Maschkerer zu, als die beiden Kindergarden und die Jugendgarde ihre vielen stimmungsvollen Tänze präsentierten.

Viele von ihnen trainieren schon jahrelang im Neustädter Faschingsverein, um ihre Gäste jedes Jahr aufs Neue mit perfekt einstudierten Choreografien zu verwöhnen. Dieses Engagement wurde auch belohnt. Das Garde-Leistungsabzeichen in Bronze für drei Jahre aktiven Gardetanz erhielten Lena Hofmann, Selina Dütsch, Nicci Schmola, Joselyn Schmidt, Paula Schell, Clara Vollath und Isabell Schäffler. Für fünfjähriges Faschingsengagement gab's für Emily Bodenmeier, Franziska Eismann, Sophie Großer, Anna-Lena Kistenpfennig, Christina Kistenpfennig, Laura Kledke, Annika Lang, Monique Schell und Line Bayer das silberne Abzeichen.

Zwei Tänzerinnen der Jugendgarde tanzen bereits seit acht Jahren in Diensten des schwarzen Katers. Vanessa Rödl und Paula Wittmann dürfen künftig das goldene Leistungsabzeichen tragen. Unter den Gästen war auch Ex-Präsident Stephan Lang, dem Kinderprinzessin Sophie den Faschingsorden der Saison verlieh.

Gleich einmal pro Stunde brachte Alleinunterhalter Thomas Schediwy mit dem Fliegerlied die Stimmung auf der Tanzfläche zum Kochen. Zwischendrin waren bei bewährten Partyklassikern kaum weniger Maskierte auf dem Tanzparkett. Kein Wunder, dass da einige ziemlich Appetit bekamen und das vom Verein organisierte Buffet gegen Ende fast ausverkauft war. Dem Andrang nach zu urteilen, war schließlich die große Krapfenpolonaise für viele der Höhepunkt eines ausgelassenen Nachmittags.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp