07.02.2018 - 14:56 Uhr
Neustadt an der Waldnaab

Stadt beteiligt sich an drei Wochen im Sommer am Programm von "Learning Campus" In den Ferien mit Spaß in den Seilen hängen

Floß bauen, Indianerabenteuer oder mit dem Rucksack und Zelt durch die Natur - die Stadt unterstützt ein neues Freizeitangebot für Kinder in den großen Ferien. Während der Neustädter Kinderferienclub weiterhin seine Programmpunkte mit Fahrten und Aktionen an einzelnen Tagen anbietet, organisiert "Learning Campus" ein Wochenprogramm zum Teil sogar mit Übernachtung. Auch für den Hort stelle es keine Konkurrenz dar. "Der ist voll", sagte Achim Neupert.

Viel Spaß versprechen die Verantwortlichen von Learning Campus den Mädchen und Buben auch aus Neustadt bei ihren Wochenaktionen am neue Standort in Altenstadt. Bild: exb
von Uwe Ibl Kontakt Profil

Learning-Campus-Geschäftsführer Benjamin Zeitler präsentierte das vor 14 Jahren in Kemnath gestartete und seitdem vor allem in den Landkreisen Neustadt und Tirschenreuth gewachsene Angebot für die ersten drei Ferienwochen im Stadtrat. Dort erntete er breite Zustimmung für einen Testlauf im Sommer. Je Teilnehmer kostet das ganze pro gebuchter Woche 130 Euro. Die Hälfte davon zahlt die Stadt, so dass auf die Eltern noch 65 Euro zukommen. Dieser Betrag schließt das Essen während der Woche mit ein. Geschwister bekommen 20 Euro Rabatt.

Auch Kinder mit Behinderungen dürfen teilnehmen. "Es gibt immer Möglichkeiten, die Kids mit einzubinden", antwortete Zeitler auf Annette Karls Frage nach der Inklusion. "Man muss mit den Eltern absprechen, welches Programm für wen geeignet ist."

Neben Kemnath, Eschenbach und Tirschenreuth ist der neueste Standort für die Aktionen Altenstadt. Das SV-Gelände mit Spielplatz, Maislabyrinth und Halle biete optimale Bedingungen, urteilte Zeitler. Außerdem habe sich der Wirt in der Schulkindverpflegung bewährt. Tagesangebote und Camps gebe es darüberhinaus in Hohenberg an der Eger.

Die unterschiedlichen Programme laufen zum einen für die 5- bis 9-Jährigen und zum anderen für die 9- bis 15-Jährigen. So gibt es "Hokus Pokus-Sockenschuss", Ritterspaß wie im Mittelalter, aber auch eine Woche mit Musik, Tanz und coolen Rythmen unter dem Motto "Dance & Sing". Erlebnispädagogik pur mit vier Zeltübernachtungen versprechen weiterhin die Camps "Let's Hike" im Fichtelgebirge, sowie die Mittelaltertage und "Raus aus der Burg". Zeitler: "Das ist Erlebnispädagogik pur mit Floßbauen, Klettern, Bogenschießen, Tanz und Musik."

"Ferienfreizeit heißt Betreuung von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 16.45 Uhr", verspricht Zeitler. Damit richte man sich an Familien, die Urlaub und Ferienzeit nicht zusammenbringen. Anmeldungen nimmt bei der Stadt Renate Greiner im Rathaus entgegen. Die Programmbroschüren werden voraussichtlich in der nächsten Woche ausliegen und auch an den Schulen verteilt werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.