Weihnachtsausstellung mit überraschenden Exponaten
Mehrere Leihgaben

Eine Szene aus dem Leben der Hl. Familie zeigt das Biskuitporzellan aus der Zeit um 1900. Bild: krb

Das Stadtmuseum hat sich für die Weihnachtszeit wieder einige Überraschungen einfallen lassen. Leiterin Ursel Wiechert nutzte ihre guten Kontakte, und so kam eine Ausstellung zustande, die sich sehen lassen kann.

Neben Krippen aus dem eigenen Bestand gibt es auch einige Neuigkeiten. So stellte der Neustädter Holzschnitzer Manfred Hilgart eine seiner Krippen als Leihgabe zur Verfügung. Präsentiert wird auch wieder die alte Krippe aus der Stadtpfarrkirche St. Georg.

Ein besonderes Highlight kommt von Petra Vorsatz aus dem Stadtarchiv Weiden: die Heilige Familie in Dioramen. Hier handelt es sich um Schaukästen, in denen Szenen mit Figuren mit und ohne Spieluhren dargestellt werden.

Außerdem werden eine Kastenkrippe mit der Hl. Familie auf der Flucht, ein Glassturz mit der Hl. Familie sowie Fatschenkinder im Rahmen gezeigt. Ergänzt wird die Schau mit Exponaten über die Korporation sowie das Waldgeschenk Karls IV. von 1354.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.