Wilde Truppe der "Elfer" legt sich in Neustadt ins Zeug
Extralanger Auftritt mit viel Spaß

Neustadt . Die "Elfer" vom Verein Neustädter Faschingszug sind heuer gleich 13 Mannen, die sich neben der Darbietung akrobatischer Höchstleistungen vor allem einem verschrieben haben: dem Spaß. Wenn sie beim Inthronisationsball am Samstag, 14. Januar, weit nach Mitternacht die Tanzfläche stürmen, wollen sie den Ballbesuchern so richtig einheizen. Womit genau, ist streng geheim. Nur eine vage Andeutung lässt sich die Trainerin entlocken. "Es wird wild", lacht Lisa Schedl, die mit Julia Fleischmann und Julia Schmid die ausgelassene Männertruppe auf den großen Auftritt vorbereitet. Sportliche Höchstleistungen werden heuer schon alleine aufgrund der Länge der Einlage gefordert. "Mit der Zugabe brechen wir heuer erstmals die Zehn-Minuten-Grenze", verrät Schedl. Dafür haben sie heuer auch einige Wochen früher, schon Anfang Juli, mit dem Training begonnen. "Anfangs war es schon etwas schwierig mit den anderen mitzuhalten", gesteht Dominik Frisch, der sich erst diese Saison dem Elferrat angeschlossen hat. "Die Theorie ist manchmal etwas trocken, aber mit der Musik läuft das dann schon ziemlich", ist der 21-Jährige zuversichtlich. Neu dabei sind auch Christian Hoffmann und Marco Schwägerl, der gleichzeitig als Mundschenk dafür verantwortlich ist, dass das Prinzenpaar niemals Durst leiden muss. Bild: bgm

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.