30.01.2018 - 17:37 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Serenadentermine in der Freizeitanlage stehen fest So klingt der Sommer

Der "Böhmische Johann" flirtet mit Umberto Tozzis "Gloria". Die Sommerserenaden 2018 machen's möglich. Im Jubiläumsjahr der Stadt soll es musikalisch aber auch anderweitig knistern.

Che bello: Die "Dolci Signori" gehören zu den Publikumsmagneten der Weidener Serenaden im Max-Reger-Park. Sollten sie das Publikum heuer an der Neustädter Stadthalle genauso mitreißen, hätte niemand der Organisatoren der 800-Jahr-Feier etwas dagegen. Forza ragazzi! Archivbild: uz
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Der Kulturausschuss gab vergangene Woche die endgültigen Termine der zehn Konzerte in der Freizeitanlage bekannt. Wie gewohnt sind die Auftritte donnerstags um 19 Uhr in der Freizeitanlage. Der erste Termin ist am 7. Juni, der letzte am 16. oder 30. August.

Doch zum Auftakt gibt es gleich mal eine Ausnahme. Die Metro Big Band fängt um 19.30 Uhr an. Das übrige Programm bietet einen Querschnitt nicht durch alle, aber doch durch sehr viele Musikgeschmäcker: Volksmusik, Country, Soul.

Ein Höhepunkt soll in der Jubiläumswoche "800 Jahre Neustadt" am 19. Juli das Gastspiel der "Dolci Signori" sein. Wenn man so will, serviert die "Neistedter Zoiglmusi" dazu den Aperitif oder das Dessert. Womit auch das Rätsel gelöst wäre, was der Böhmische Johann mit Gloria zu schaffen hat.

Dieser Auftritt steigt nicht in der Freizeitanlage, sondern auf dem Festplatz an der Stadthalle. Er beginnt ausnahmsweise erst um 20 Uhr. Das hat damit zu tun, dass die Stadt die Bäume an der Stadthalle bunt illuminieren will. Noch wichtiger für die Kulisse bei allen Serenaden: dass sich der erhoffte lauschige Sommerabend nicht wie so oft einem regnerischen Tiefausläufer geschlagen geben muss.

Definitiv wird es heuer die Konzertreihe "Musik im Barockgarten" der Kulturfreunde Lobkowitz nicht geben. Ganz einfach, weil man sich im Jubiläumsjahr keine Konkurrenz machen will, erklärt Reinhold Zapf, der Kulturfreund und zugleich Festleiter des Stadtjubiläums ist. Ob die feine, aber bisweilen schwach besuchte Reihe dann 2019 ein Comeback feiert, werde erst in den kommenden Wochen entschieden. Offen ist auch noch der allerletzte Serenadentermin. Das ist entweder der 23. oder der 30. August. Dafür hätte die Stadt gerne wieder "Lower Market" verpflichtet. Weil etliche Bandmitglieder aber zu dieser Zeit verreist sind, wird wohl eine andere Combo einspringen.

Die Sommerserenaden im Überblick

Metro Big Band (Schlager, Swing) am 7. Juni.

Volksmusik-Serenade am 21. Juni.

Wiband, die Witron-Band (Rock, Oldies) am 28. Juni.

Pat Four (Rock) am 5. Juli.

I Dolci Signori/ Neistedter Zoiglmusi (Italo-Pop und Wirtshausmusik) am 19. Juli.

Soul Station No. 10 (Soul, Funk) am 2. August.

Rock Connection (Rock) am 9. August.

Paul & Harry (Country) am 16. August.

Noch unbekannt am 23. oder 30 August.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp