Weihnachtskonzert der Lobkowitz-Realschule
Gute Noten für frohes Fest

"O come all your faithful" forderte der Projektchor eindrucksvoll. Dass die Zusammensetzung stimmte, war deutlich zu hören. Bilder: Schönberger (2)
Kultur
Neustadt an der Waldnaab
16.12.2016
126
0

Selbst der hinterste Platz der Stadthalle war zum Weihnachtskonzert der Lobkowitz-Realschule besetzt. Ebenfalls alle Jahre wieder: Seminarrektor Michael Bertelshofer holt aus alten Klassikern mit jungen Interpreten Neues raus.

Bertelshofer hatte dabei Unterstützung von den Lehrerkollegen Petra Lindner und Florian Palmer, ebenso von den Studienreferendarinnen des Musikseminars. Katharina Luber und Julia Gollwitzer führten charmant und spritzig durch den Abend. Den Auftakt machte die Bigband mit "Jingle Bells rock". "A holly jolly Christmas" sang die Musikprofilklasse 6 b. "Mary's Boychild" stellten die 5 b und die 6 c vor. Ein eigens für diesen Abend zusammengestellter Projektchor stimmte die Zuhörer mit "O come all your faithful" gefühlvoll auf das Fest der Liebe ein. Es folgte der Klassiker "Let it snow". In bester Artie-Shaw-Manier glänzte Studienreferendarin Susanne Seifert an der Klarinette.

Den zweiten Teil des Konzertes eröffnete wieder die Bigband, bei der heuer auch ehemalige Schüler und Lehrer mit eingebunden waren. Als etwas, das es bisher noch nie bei den "Lobkos" gegeben hat, wurden Michael Bertelshofer und Eva-Maria Krinninger, vorgestellt. Sie luden zur rasanten "Petersburger Schlittenfahrt", einem vierhändigen Klavierstück, ein.

Begeisterung lösten die Solo-Sängerinnen des Abends aus: Hannah Häupl ("In the arms of an angel" von Sarah Mc Laughlin), Julia Sennert ("I 'll be home" von D.-M. Trainer), Luisa Zeitler ("O holy night") und Aliyah Houser ("All I want for Christmas is you" von Mariah Carey).

In die Weihnachtsbäckerei von Rolf Zuckowski entführte das Akkordeonensemble. Die Stubenmusik zauberte mit ihrem harmonischen Zusammenspiel, mit dabei am Hackbrett Schulleiterin Irene Sebald, alpenländische Weihnachtsstimmung in die Halle. Der Chor der Studienreferendare performte Chuck Berrys bekanntes "Run, rudolph run!". Dabei brachte Matthias Amm mit seiner Gitarre fetzige Rock'n'Roll-Feeling rüber, das das Publikum begeistert mitriss.

Auch das schönste Weihnachtskonzert geht einmal zu Ende. Mit Michael Jacksons Hit "Heal the world" verabschiedeten sich die Interpreten in roten Nikolausmützen von ihren höchst zufriedenen Zuhörern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.