Balkone für die "Gierisch-Häuser" - Stadtplatz halbseitig gesperrt - Heute wieder frei befahrbar
Wieder zwei enge Tage

Hängt hier ein Bettgestell am Haken? Nein, es handelt sich um Fertigteile, die mit Hilfe eines Krans an den "Gierisch-Häusern" zu Balkonen verschraubt werden. Bild: spz

Gerade einmal zwei Tage war der Stadtplatz nach einer zweiwöchigen Vollsperrung frei befahrbar. Dann war die "gute Stube" kurzfristig wieder nur einspurig befahrbar. Diesmal hatte die Engstelle aber nichts mit Ausbesserungsarbeiten am Pflaster zu tun.

Grund ist ein riesiger Kran, den die Verleihfirma Hermann aus Wackersdorf am Montag vor den Stadtplatzhäusern 17 bis 19 aufgestellt hat. Dieser war notwendig für den Anbau von Balkonen an die ehemaligen "Gierisch-Häuser". Unter den Augen zahlreicher interessierter Beobachter hievte der 28 Meter hohe und 42 Meter lange Ausleger des Spezial-Krans den ganzen Tag über die von der Metallbaufirma Drexler aus Bodenwöhr gefertigten Stahlkonstruktionen und die dazugehörigen Kunststoffpaneelen vom Stadtplatz aus über die Dächer zur rückwärtigen Gebäudeseite am Schmidrangen.

Mit Perfektion setzte der Kranführer die am Haken hängenden Stahlteile im Stecksystem Etage für Etage perfekt aufeinander. Fünf Monteure arbeiteten mit Hochdruck. Aufgrund einer Vorgabe der Stadt durften die Arbeiten mit dem Kran nicht länger als zwei Tage dauern. Am heutigen Mittwoch muss die halbseitige Sperrung wieder aufgehoben sein.

Einen weiteren Tag sind die Facharbeiter dann noch damit beschäftigt, das Stahlgestell auf der vorbetonierten Plattform sowie an der Fassade zu verankern und die vorgefertigten Kunststoffpaneelen zu verschrauben, so Juniorchef Herbert Drexler. 2012 hatte die "Meißner Vermögensverwaltung" aus Neunburg vorm Wald den Gebäudekomplex erworben. Nach dem Aus- und Umbau ist aus der ehemaligen Backstube eine imposante Loft-Wohnung geworden. Insgesamt wurden fünf Wohnungen und eine gewerbliche Einheit im Erdgeschoss renoviert. Einige Bewohner haben ihre ehemalige Mietwohnung inzwischen gekauft. Die nach Westen ausgerichteten, 17 Quadratmeter großen Balkone am Schmiedrangen ergänzen die angenehme Wohnqualität. Zwei Wohneinheiten sind laut Hausverwalterin Kerstin Oehme noch zu haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.