28.08.2014 - 00:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Bundestagsabgeordneter zum Vier-Augen-Gespräch beim Neustädter Landrat - Wichtiges Mittelzentrum Meier trifft Meier

Auf fruchtbare Zusammenarbeit: Landrat Andreas Meier und Bundestagsabgeordneter Reiner Meier (von rechts) setzen auf Dialog. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Eine knappe Stunde dauerte das erste ausführliche Informationsgespräch des Bundestagsabgeordneten Reiner Meier mit dem Neustädter Landrat Andreas Meier. Die beiden CSU-Politiker beredeten im Landratsamt ausführlich, was die Landkreise Neustadt und Tirschenreuth sowie die Stadt Weiden weiter vorwärts bringen und wo der Bundestagsabgeordnete helfend eingreifen kann.

Landrat Meier informierte unter anderem über den vehementen Widerstand der Politiker und Bürger des Landkreises gegen den geplanten Bau der Gleichstromtrasse durch die Amprion GmbH. Meier dankte seinem Namensvetter für das kompetente Einschreiten gegen die Trasse, was letztlich dazu geführt habe, dass der angekündigte Bauverlauf zur Freude der Bevölkerung und der Kommunalpolitik nicht wie geplant in die Realität umgesetzt werde.

Ein weiteres wichtiges Thema bei dem Vier-Augen-Gespräch war neben der erfreulich positiven Entwicklung des Landkreises Neustadt die aktuell verabschiedete Nordbayern- Initiative der Staatsregierung. Landrat Meier ging es darum, den Landkreis Neustadt als ein wichtiges Mittelzentrum der nördlichen Oberpfalz im Maßnahmen-Katalog vorzufinden.

"Ich werde mich gerne darum kümmern, dass der Landkreis eine ebenso starke Beachtung in der Nordbayern-Initiative erfährt wie andere nordbayerische Regionen", versprach der Parlamentarier dem Neustädter Landrat. Beide wollen den Dialog regelmäßig fortsetzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.