06.09.2014 - 00:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

CSU Kreistagsfraktion informiert sich über künftige Nutzung der Klinik Schul- statt Krankenzimmer

von Benedikt GrimmProfil

Das Krankenhaus wird der zentrale Bildungsstandort der Kliniken Nordoberpfalz AG. Seit der Entscheidung, den Klinikbetrieb zu beenden begann der dazu nötige Umbau, erklärte Vorstand Josef Götz der CSU-Kreistagsfraktion. "Durch die Ansiedlung der verschiedenen Bildungs- und Ausbildungszweige in den Räumen am Felixberg wird das Haus auch künftig mit Leben erfüllt sein."

Schon jetzt befinden sich dort die zentrale Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule sowie das Zentrum für medizinische und nichtmedizinische Weiterbildung der AG. Noch in diesem Jahr werde die Zentralisierung der Schulen des Klinikenverbundes in Neustadt abgeschlossen.

"Die Vorbereitungen für die Verlegung der Palliativstation an den Standort Weiden im Jahr 2017 werden parallel weiterbetrieben." Anschließend soll, wie berichtet, in Neustadt ein Hospiz entstehen.

Landrat Andreas Meier, Fraktionsvorsitzender Stephan Oetzinger und die Kreisräte besichtigten auch die zu Schulungs- und Ausbildungsräumen umgebauten ehemaligen Krankenzimmer. Dort zieht ab Herbst die Krankenpflegeschule ein. Außerdem bietet der Standort künftig die Möglichkeit zur Ausbildung der operativtechnischen Assistenz und zur Intensiv- und Anästhesieweiterbildung.

In Neustadt sei als zweitem Standort in Bayern die Ausbildung zur Hygienefachkraft beheimatet. Insgesamt bietet das ehemalige Krankenhaus Raum für 300 Ausbildungs- sowie rund 30 Weiterbildungsplätze.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.