31.01.2004 - 00:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Gebühr schlägt hohe Wellen

von Hans PremProfil

Die DJK St. Martin ist mit knapp 1700 Mitgliedern einer der größten Sportvereine im Landkreis und wäre von einer Gebühr für die Nutzung von Gymnasien- und

Realschulturnhallen besonders betroffen. Das Vorhaben des Landkreises, dafür Geld zu verlangen, schlägt hohe Wellen im Verein und wird heiß diskutiert. "Damit macht man die Sportvereine auf Dauer handlungsunfähig und bürdet den ehrenamtlichen Funktionären ein noch höheres Maß an Verwaltungsarbeit auf", kritisiert Vorsitzender Wolfgang Schwarz. Da der Verein kein Geld erwirtschaftet, weiß Schwarz nicht, wie er die drohende Rechnung des Landkreises bezahlen soll. Die Mitgliedsbeiträge würden ohnehin schon voll in den Sportbetrieb investiert.

Grund für den Vorstoß des Landkreises ist die Ebbe in den öffentlichen Kassen. Auf der Suche nach neuen Einnahmequellen hat Kämmerer Anton Murr den Kreisräten vorgeschlagen, für die Nutzung der Schulturnhallen des Landkreises eine Gebühr von fünf Euro pro Stunde zu erheben (wir berichteten).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.