Leidenschaftliche Vorträge der Früherziehungsgruppen - Diplome überreicht
Musikalisches Polster für die Schule

Copacabana-Feeling kam bei der Abschlussveranstaltung der musikalischen Früherziehung im Multifunktionsraum auf. Die Knirpse feierten in Erinnerung an die Fußball-Weltmeisterschaft mit "Combinhos", Kombi-Musikinstrumenten aus Trommel, Rassel, Ratsche und Pfeife.

Auch sonst hatten die kleinen Künstler unter der engagierten Anleitung von Musiklehrerin Maria Wildenauer und Praktikant Christoph Höning mehrere Spielstücke einstudiert. Vorsitzender Reinhold Schwarzmeier übergab an alle Akteure kleine Leckereien.

Musik verbindet

"Musik und Tanz gehören zusammen", betonte Schulleiter Karl Wildenauer. Dadurch werde der ganze Körper gefördert. "In allen Ländern sind die Noten gleich. Deswegen können Musiker sofort gemeinsam spielen", erinnerte er an die verbindende Funktion der Musik.

Das Lied "Bruder Jakob" servierten die Mädchen und Buben in vier verschiedenen Sprachen. Am besten kam die bayerische Strophe an: "Alter Bazi, schlafst erwer nu. Glock'n hab'n schou g'litt'n, bim, bam bum".

Mit Leidenschaft trugen die Vier- bis Sechsjährigen den "Fischer-Hannes" im Sechsachtel-Takt vor. Von den Abenteuern des Indianerjungen "Kleiner Bär" handelte das "Pony-Lied". Die Akteure demonstrierten Hufgetrampel und einen geschwinden Lauf. Dem Wolf konnten Pferd und Reiter entfliehen. Auch vor Schlangen und Bären fürchtete sich der kleine Indianer nicht. Schön war es dann am Lagerfeuer.

Lied der Muscheln

Zum Mitmachen animierten die Kleinen bei "Tanz mit mir, fröhlich woll'n wir springen und dazu unsere Lieder singen". Mit dem Glockenspiel musizierten Theo und Vincent ihr Lieblingsstück, das "Muschellied".

Mit Melodie-Instrumenten und Rhythmus-Geräten sangen die Kleinen "Ole, ole, ole, wir sind die Champions, wir sind Weltmeister". Taktsicher begleitete sie Christoph Höning auf dem Akkordeon. "Wie schnell doch die Zeit vergeht", lautete der Titel des Abschluss-Liedes. Musikpädagogin Wildenauer erwähnte, dass das zweijährige Früherziehungsprogramm genau den Stoff der vier Grundschuljahre umfasse. "Für die Kleinen ein gutes musikalisches Polster für ihre Schulzeit gelegt."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.