Martin Sußner und Werner Heigl erhalten Silberne Ehrennadel der Stadt
Den Sport am Laufen halten

Sportreferent Karl Schmidberger (rechts) und Bürgermeister Troppmann (links) zeichneten Werner Heigl (Zweiter von links) und Martin Sußner (Zweiter von rechts) mit dem Ehrenzeichen der Stadt aus. Bild: krb

Für besondere Verdienste um den Sport vergab Bürgermeister Rupert Troppmann die Silberne Ehrennadel der Stadt. "Sowohl Werner Heigl als auch Martin Sußner können wir als weitere Vorbilder für unsere Jugend heranziehen", sagte das Stadtoberhaupt bei der Sportlerehrung (wir berichteten).

Das Duo habe sich über Jahrzehnte aktiv in die Vereinsarbeit eingebracht. "Sie wollen nicht im Rampenlicht stehen, sondern leisten hervorragende Arbeit, ohne die, die jeweiligen Vereine nicht so stark dastehen würden, wie sie es tun."

Über drei Jahrzehnte ist Sußner zwischenzeitlich den Eisstockfreunden treu. 27 Jahre sorgte er als Kassier für geordnete finanzielle Verhältnisse. In dieser Zeit haben die Eisstockfreunde auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelhütte ein Zentrum für ihren Sport geschaffen, das vorbildlich für die ganze Region ist.

"Jeder, der das Amt eines Vereinskassiers bekleidet hat, weiß, welcher Zeitaufwand notwendig ist, Zuschussanträge zu stellen, Verwendungsnachweise auszufüllen, Finanzierungen zu bekommen und später all dies zu verbuchen." Sußner musste während der Bauphase wegen des Ausfalls des damaligen Schriftführers auch die Schreibarbeiten miterledigen.

Heigl war 30 Jahre lang sowohl Sportler als auch Funktionär. "Ohne ihn wäre der Karate Dojo Neustadt nicht der Verein, wie er sich heute darstellt", lobte Troppmann. Heigl war über mehrere Jahre zweiter Vorsitzender und von 1997 bis 2008 ganz an der Vereinsspitze sowie seit 2010 Kassier. "Dies bedeutet, dass Werner Heigl den Verein bis in die letzten Einzelheiten kennt und maßgeblich für dessen Aufbau und Beständigkeit verantwortlich war." Auch der Sportler Heigl verdiene Anerkennung. Er hat nicht nur über 30 Jahre Trainertätigkeit nachzuweisen, sondern ist auch seit 2000 anerkannter Fachübungsleiter Karate im BLSV mit der C-Lizenz als Prüfer im Bayerischen und Deutschen Karate Verband. Der Schwarzgurtträger (1. Dan) hat tolle Platzierungen bei Bezirks- und Landesebene errungen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.