28.08.2014 - 00:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Nach 14 Jahren gibt Ahmet Cetin den Obst- und Gemüsehandel auf und verlässt Deutschland Von wegen treulose Tomate

Beim Gewerbeamt hat Ahmet Cetin sein Geschäft am Mittwoch abgemeldet. Der Obst- und Gemüsehändler wird Deutschland den Rücken kehren und zu seiner Familie in die Türkei gehen. Zurück lässt er seinen kleinen Laden in der Freyung in einer Zeile mit der Eisdiele Gino und der Zoiglstube Waldhauser. Einen Nachfolger hat Cetin aber bereits gefunden.

Zwischen Orangen und Auberginen stellt Ahmet Cetin (rechts) seinen Nachfolger Yücel Güzel (links) vor. Der alte und der neue Besitzer des kleinen Geschäftes in Neustadt hoffen, dass die Kunden auch in Zukunft mit dem Service zufrieden sein werden. Bild: Steinbacher
von Autor RÖLProfil

Seit einem Jahr hat Cetin schon Probleme mit dem Kreuz und Schmerzen in den Beinen. Nun muss er, mit erst 42 Jahren, sein Geschäft aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Das verwundert nicht, wenn der Obsthändler erzählt, dass er oft morgens um 3.30 Uhr anfing zu arbeiten und erst um 21 Uhr Feierabend hatte.

In zwei bis drei Wochen macht er sich auf den Weg in die Türkei. Dort warten schon die Eltern, die Ehefrau und die beiden vier- und achtjährigen Kinder. "In den 22 Jahren, seit denen ich Obst verkaufe, hatte ich höchstens eine Woche am Stück frei - und das nicht einmal jedes Jahr", erinnert er sich. Die gute Laune hat Cetin aber nie verloren. Seine Kunden schätzten seine offene und freundliche Art und kamen aus der ganzen Umgebung.

Dem Nachfolger, den Cetin persönlich kennt, vertraut er. "Yücel ist zwar noch etwas schüchtern, aber das gibt sich schon noch", lacht der scheidende Geschäftsführer. Immerhin habe der in Weiden wohnende Güzel auch schon zehn Jahre Erfahrung mit dem Obst- und Gemüsehandel in Erbendorf gemacht.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.