15.11.2006 - 00:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neun Kandidaten für Kirchenverwaltung - Am Wochenende Wahl Nur eine Frau auf der Liste

Die Katholiken in der Kreisstadt sind am Wochenende nicht nur zu den Gottesdiensten, sondern zudem zu einer Wahl gerufen. In der Pfarrgemeinde St. Georg wird am Sonntag die Kirchenverwaltung neu bestimmt.

von Gerhard SteinerProfil

Für weitere sechs Jahre treten Fritz Braunschmid, Hans Dirschedl, Hans Eismann und Rudolf Kneidl an. Zudem sind Karl Brenner, Dr. Johannes Ernst, Karl Meier, Gerhard Schuller und Karin Nickl Kandidaten. Aus Alters- oder familiären Gründen stellen sich Josef Steger und Christine Fritsch nicht mehr dem Votum.

Neben den Finanzen in der Pfarrgemeinde ist die Neustädter Kirchenverwaltung unter anderem zuständig für die räumliche Unterbringung der ambulanten Krankenpflege, das Pfarrbüro, die Betreuung der kirchlichen Gebäude wie Pfarrheim oder alten Pfarrhof sowie für den kirchlichen Teils des Friedhofs.

Ebenso wachen die ehrenamtlichen Mitglieder über den Personalunterhalt des Kindergartens St. Martin sowie über die Umsetzung der Richtlinien des neuen Betreuungsgesetzes. Das wichtigste Projekt für die nahe Zukunft ist die Restaurierung der alten Orgel und deren Wiedereinbau. Um eine gute Zusammenarbeit zwischen Kirchenverwaltung und Gesamtpfarrgemeinderat (Neustadt, Störnstein und Wilchenreuth) zu gewährleisten, nehmen die drei Kirchenpfleger auch an dessen Sitzungen teil.

Das Wahllokal im Mesnerhaus (gegenüber der Stadtpfarrkirche) ist am Samstag von 17.30 bis 19.30 Uhr und am Sonntag von 8.30 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr geöffnet. In der Klosterkirche St. Felix sind die Wahlurnen am Samstag von 17.30 bis 19.30 Uhr und am Sonntag von 7.30 bis 11.30 Uhr aufgestellt. Briefwahlunterlagen können im Pfarramt abgeholt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.