OF: Steiner soll internationaler Vorsitzender bleiben
Bayern blitzen mit Vorschlag ab

Die Tagung von Operation Friendship (OF) International fand in Hollokö in Ungarn statt. Dieses kleine Dorf ist seit 1987 Weltkulturerbe.

Als Delegierte von OF Bayern, dem Arbeitskreis des Neustädter Kreisjugendrings, reisten der Pirker Alexander Prell, Tobias Schmauß aus Theisseil sowie der Weidener Benedikt Richter. Als Gäste begleiteten sie Elke Richter, Florence Radtke und Thomas Strebl. Mit von der Partie war natürlich auch der Neustädter Gerhard Steiner in seiner Funktion als internationaler Vorsitzender sowie dessen Frau Annemarie.

Schwerpunkt der Tagung waren die Austauschmaßnahmen 2013. Die europäischen Gruppen reisen im Sommer wieder nach Amerika. So werden neun Jugendliche aus dem Landkreis mit ihren beiden Betreuern Nicole Rockinger und Felix Steiner Anfang August knapp drei Wochen in Grafton im Bundesstaat Massachussetts verbringen. Unter anderem steht ein zweitägiger Besuch New Yorks auf dem Programm.

Baden im Schwarzen Meer

Ende August reist eine neunköpfige Jugendgruppe mit den Betreuern Thomas Strebl und Benedikt Richter auf die malerische Insel Krim in der Ukraine. Neben Besichtigungen von historischen Orten wie Jalta kommt auch der Badespaß im Schwarzen Meer nicht zu kurz. Im Landkreis wird eine kleine Gruppe aus Estland zum Gegenbesuch erwartet, ebenso Jugendliche aus Ungarn. Im Juli haben fünf junge Erwachsene aus den verschiedenen Mitgliedsländern die Möglichkeit, zwei Wochen an einem Programm in Holland teilzunehmen.

Kein Anlass zur Änderung

Irritationen löste der Antrag der bayerischen Delegation zur Wahl des internationalen Vorsitzenden aus. In Zukunft sollte dieser, so wie der zweite Vorsitzende, immer vom gastgebenden Land der internationalen Tagung gestellt werden. Dies lehnten aber die übrigen Mitgliedsländer einstimmig ab. Die Holländerin Lonneke Bannink argumentierte: "Es ist für uns wichtig, einen Vorsitzenden als ständigen Ansprechpartner mit Kontinuität zu haben. Außerdem haben wir zurzeit mit Gerhard Steiner aufgrund seiner Teilnahme an 30 Tagungen einen Vorsitzenden mit sehr viel Erfahrung und Hintergrundwissen. Wir sind mit seiner Leitungsarbeit sehr zufrieden. Es besteht also überhaupt kein Anlass für eine Änderung."

Ermuntert durch diese positive Rückmeldung wird sich der internationale Vorstand mit der Amerikanerin Linda Hogan als Schriftführerin, dem Schweden Stefan Linderas als Kassier sowie dem Neustädter Steiner als internationalen Vorsitzender im kommenden Jahr in Göteburg in Schweden für eine weitere zweijährige Periode zur Wahl stellen. Am Ende der Tagung wurde noch die Schwedin Aurora Dellstig zur stellvertretenden internationalen Vorsitzenden gewählt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.