Reggae, Rock und Ska: Vier Bands beim Open Air des Jugendgremiums
Jamaika lässt grüßen

Am Freitag, 30. Juli, heißt es in der Freizeitanlage "Bühne frei" zum Open Air des Jugendgremiums. Die Mannschaft um Vorsitzenden Manuel Prem hat mit "Regionalliga", "Scrapy", "Goose Pimples" und "Rumbuddl" vier überaus interessante, überregionale Bands mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen verpflichtet.

Den Anfang machen ab 18.15 Uhr Lukas Raab (Gitarre), Christian Stöcklmeier (Schlagzeug), Michael Franz (Bass) und Volker Mehringer (Gesang) von "Regionalliga". Die vier jungen Amberger stehen für innovativen Rock mit anspruchsvollen deutschen Texten. Die Sieger des "Rocking Hood"-Newcomer-Festivals 2001 standen bereits mit Bands wie "Fiddler's Green", "Banana Fishbones" und den "Waikiki Beach Bombers" auf der Bühne. In der Presse werden sie als "eine der größten Bands unserer Szene" gefeiert.

Als zweite Formation werden "Scrapy" aus Regensburg mit ihrem selbst erfundenen Streetska einheizen, eine Art Reggae-Stil, der erstmals bei dem Neustädter Event vertreten sein wird. Die mittlerweile fast Fußballmannschaft große "dunkeldeutsche" Band entwickelte sich vom klassischen Punk der Anfangstage 1996 zu einer klasse Ska-Gruppe, die zweifellos zu den wohl am härtesten arbeitenden und tourenden europäischen Gruppen gehört. "Biertom", "Wolf", "Kaiser", Klaus, Ede, "Boscho", "Bambi", "Filli", "Johnny be good" und Max begeistern mittlerweile Leute in ganz Europa mit ehrlicher Musik und heißen Live-Acts.

Mit "Haindling" gespielt

"Goose Pimples" aus München spielen "Dirt Road Rock" einfach "frei nach Schnauze" aus eigener und fremder Feder. Carlo Di Pietro (Vocals, Harp), Daniel Tillmann (Bass), Mario Di Pietro (Electric und Acoustic Guitar, Background Vocals), Frieder Westermayer (Guitars, Background Vocals), Daniel Grössl (Guitars, Background Vocals), Dr. Ulrich Rothbauer (Keyboards) und "P.E." (Drums), der unter anderem schon mit "Haindling" arbeitete, gründeten sich 2003, um einfach ein bisschen zu jammen.

Nabburger als Headliner

Headliner ist "Rumbuddl" aus Nabburg. Die Sieger beim "Blue Note Festival", Bayerns größten Musikwettbewerb, spielen Rock der härteren Gangart. Ihr eigenwilliger Stil mit deutschen Texten begeistert Fachwelt und Musikfans gleichermaßen. "Didi Southdakodda" (Gesang), "Makko Montgomerie" (Bass und Gesang), "Andon da Lover" (Gitarre und Keyboard) und "Mauro Chick-a-Rally" (Drumsl) garantieren außer harter und schneller Musik eine top Bühnenshow.

Tickets gibt es für sieben Euro an der Abendkasse. Einlass ist ab 17.30 Uhr. In der Freizeitanlage darf heuer erstmals bis 1 Uhr die Post auf der Bühne abgehen. Auf dem Gelände gibt es außer den Live-Acts ein großes Barzelt und einen Bierstand.