Schachverein freut sich über Zuwachs bei Jugendlichen - Werbeaktion beim Bürgerfest
Alexander Graf bleibt im Spiel

Ehrenvorsitzender Hans Barfuß (links) prüft auch in Zukunft die Kasse beim Schachverein. Er freute sich über die erfolgreichen Neuwahlen, bei denen Alexander Graf (rechts) als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde. Bild: krb,

Bei der Schachvereinigung Neustadt-Altenstadt/WN stand im DJK-Sportheim die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen an. Bei den Neuwahlen erhielt der bisherige Vorsitzende Alexander Graf erneut das Vertrauen der Mitglieder.

Von einer eher ausgeglichenen Saison sprach Stephan Hoven. Wegen des Spielermangels in sämtlichen Vereinen des Schachverbands Oberpfalz ist eine Reduktion der Brettspieler pro Mannschaft im Gespräch. Dies wäre auch für die Neustädter eine gute Lösung, vor allem um ältere Spieler zu entlasten. Diese würden dann nicht mehr so oft eingesetzt oder auf Wunsch ganz aus dem Spielbetrieb genommen.

Kassier Robert Schinner berichtete über ein großes Plus in der Kasse. Grund sei, dass der Schachverein sich in der vergangenen Saison neben den jährlichen Fixkosten keine größeren Anschaffungen leistete.

Vorsitzender Graf dankte den Anwesenden für ihre Bereitschaft, die Mannschaft an den Spieltagen zu unterstützen. Es sei manchmal schwer für die Spielleitung, alle Akteure zusammenzubekommen. Deswegen würde er dem Vorschlag einer Reduzierung der Spieler pro Team bei Mannschaftskämpfen zustimmen. "Ich freue mich sehr, dass in dieser Saison zwei Jugendliche neu dazu gestoßen sind." Am Tag der Versammlung wurde Henry Hoge als neues Mitglied aufgenommen.

Der Schachverein werde versuchen, sich wie bisher beim Bürgerfest in der Öffentlichkeit zu präsentieren und das Interesse am Schachsport zu wecken. Aufgrund des positiven Kassenstandes ist in diesem Jahr eine Tagesfahrt zu einem Schachturnier geplant.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.